#

Zentral-Ungarn – Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Inhaltsverzeichnis:

* Zentral-Ungarn

Die am meisten besuchte Teil des Landes durch die Hauptstadt Budapest.
Mittelungarn ist im zentralen Teil von Ungarn. Diese Region sind nur eine Gemeinde, die Pest County. Budapest, die Hauptstadt des Landes, ist das Verwaltungszentrum der seine, aber das ist eine andere Gebietseinheit außerhalb des Bezirks Pest.(*)

...

Zentral-Ungarn

Budapest – (Zentral-Ungarn)

 Budapest  (Top-Reiseziel)


 Burgpalast  (Burg, Schloss, Palast)

Lage: I. Szent György ter
auf dem Burgberg im Burgviertel ist das größte Gebäude Ungarns und das wohl bekannteste Gebäude der Hauptstadt Budapest. Es nimmt den gesamten Südteil des Burgbergs ein. Die königliche Residenz überragt die Millionenmetropole als das höchstgelegene Gebäude und ist von allen Richtungen in seinen ganzen Ausmaßen gut zu erkennen. Die Geschichte des Burgpalastes reicht bis in die Anfänge des 13. Jahrhunderts zurück, als König Béla der IV. hier eine Burg errichten ließ. Ab dieser Zeit war der Palast Residenz der ungarischen Könige. In den Jahrhunderten danach hinterließ jede Herrscher- und Stilepoche ihre Spuren an den Gebäudekomplex. Man erweiterte, man erneuerte Teile und man fügte Anbauten hinzu. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges wurden große Teile des Palastes zerstört, welche man aber durch ausgedehnte Rekonstruktionsarbeiten bis in die heutige Zeit hinein größtenteils wiederherstellen konnte. Genutzt wird der Burgpalast heute überwiegend von den Museen, aber auch für repräsentative Anlässe von der ungarischen Regierung.
Wikipedia Artikel: Burgpalast

 Burgviertel (Budapest)  (Stadtviertel / Wohngegend)


Das Burgviertel (ungarisch: Várnegyed) auf dem Burgberg in der ungarischen Hauptstadt Budapest ist wohl eines ihrer großen Sehenswürdigkeiten. Obwohl das Burgviertel zweimal fast vollständig zerstört wurde, konnte es bis in die heutige Zeit bestehen. Das Viertel entstand aus dem alten Budaer Stadtkern, welcher sich vom Wiener Tor (ungarisch: Bécsi kapu) bis hin zum Szent György tér erstreckt. Die Gebäude des Burgviertels sind überwiegend im barocken Stil erbaut worden. Die meisten Touristen assoziieren mit dem Burgberg nur den Burgpalast. Aber auch das Burgviertel hat viele interessante Orte und Plätze.
Wikipedia Artikel: Burgviertel (Budapest)

 Heldenplatz (Budapest)  (Straße / Platz)

Lage: XIV. Hösök tere
steht in der Mitte des Helden-Platzes und erinnert an die Helden der ungarischen Geschichte. Das von Albert Schickedanz und György Zala geschaffene Monument, dessen Errichtung das Parlament während der Millenniumsfeierlichkeiten 1896 beschlossen hatte, wurde 1929 fertiggestellt. In der Mitte erhebt sich eine 36 Meter hohe Säule, die eine etwa fünf Meter große Figur des Erzengels Gabriel trägt. Dieser hält in einer Hand die ungarische Krone, in der anderen das apostolische Doppelkreuz.
Wikipedia Artikel: Heldenplatz (Budapest)

 Parlamentsgebäude (Budapest)  (Bauwerk)

Lage: V. Kossuth Lajos tér 1-3
das lange Gebäude, direkt am Donauufer gelegen, ist eines der Wahrzeichen Budapests. Als Vorbild diente der Palace of Westminster, Sitz des britischen Parlaments in London. Die Fassade des Parlaments besteht aus neogotischen Elementen, die ihre Charakteristik durch die zahlreichen Türme und Giebel bekommen. Das Parlament hat eine Länge von 268 und eine Breite von 123 Metern. Mit seiner Höhe von 96 Metern ist es neben der St.-Stephans-Basilika das höchste Gebäude Budapests. Es besitzt 10 Innenhöfe, 13 Personen- und Lastenaufzüge, 27 Eingänge, 29 Treppenhäuser und 691 Räume (darunter mehr als 200 Räume für offizielle Anlässe und Empfänge).
Wikipedia Artikel: Parlamentsgebäude (Budapest)

 Andrássy út  (Straße / Platz)

(Google Maps)
UNESCO Weltkulturerbe
Wikipedia Artikel: Andrássy út

 Budapester Thermalbäder  (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)

Lage: I. Árpád fejedelem útja 8
sind die Thermalquellen und Badehäuser in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Diese Stadt ist nicht nur das einzige Kurbad, das zugleich Hauptstadt ist, sondern auch die größte Kurstadt Europas. Aus über 120 heißen Quellen stehen täglich über 30.000 Kubikmeter mineralstoffreiches Wasser in 21 Bädern zur Verfügung, von denen 10 Heilbäder sind. Viele dieser Bäder sind zugleich Bauten von beträchtlichem historischen wie architektonischen Rang. Rudas-Bad, Király-Bad, Gellért-Bad, Széchenyi-Bad, Lukács-Bad, Császár-Komjádi-Bad
Wikipedia Artikel: Budapester Thermalbäder

 Burgberg  (Straße / Platz)


bester Blick über die Stadt (UNESCO Weltkulturerbe)

 Fischerbastei  (Bauwerk)

Lage: I. Szentháromság tér
an der Nordseite der Matthiaskirche befindet sich am Abhang vom Burgberg zur Donau hin die Fischerbastei. Sie wurde 1895 an der stelle des mittelalterlichen Fischmarktes von Buda errichtet. Das im neoromanischen Stil errichtete Bauwerk dient heute als Aussichtsterrasse mit einem Blick über die Donau und Pest. Vor der Fischerbastei befindet sich die Statue des Heiligen König Stephan.
Wikipedia Artikel: Fischerbastei

 Gellértberg 

Lage: XI. Gellérthegy
Wikipedia Artikel: Gellértberg

 Matthiaskirche (Budapest)  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: I. Szentháromság tér 2
ist die bekannteste Kirche der ungarischen Hauptstadt Budapest. Sie befindet sich im Burgviertel Vár auf der Budaer Seite. Die Matthiaskirche -offiziell Liebfrauenkirche- war die erste Kirche auf dem Schlossberg. Sie ist als Teil des UNESCO-Welterbes eingetragen. Hier fanden die Krönungszeremonien von Karl I. Robert von Anjou (1309), Franz Joseph I. (1867) und Karl IV. (1916) statt und Sie ist deshalb auch unter dem Namen 'Krönungskirche' bekannt.
Wikipedia Artikel: Matthiaskirche (Budapest)
Homepage: Matthiaskirche (Budapest)

 Szépm?vészeti Múzeum  (Kunstmuseum)

Lage: XIV.Dózsa György út 41
ist das größte Kunstmuseum Ungarns und gehört zu den bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit. Es beherbergt Objekte aus dem alten Ägypten, der Antike und der europäischen Kunstgeschichte des 13. bis 21. Jahrhunderts. Im deutschsprachigen Raum wird der Name des Museums meist mit „Museum der Bildenden Künste“ oder „Museum der Schönen Künste“ übersetzt.
Wikipedia Artikel: Szépm?vészeti Múzeum
Homepage: Szépm?vészeti Múzeum

 Uferbereich der Donau  (Kai / Pier / Promenade / Strand)


UNESCO Weltkulturerbe

 Donaukorso  (Kai / Pier / Promenade / Strand)

Lage: V. Belgrád rakpart
am östlichen Donauufer, auf der flachen Pester Seite, erheben sich das Parlamentsgebäude, die Akademie der Wissenschaften, eine Reihe großer Hotels am so genannten Donaukorso, die Pester Redoute (Ballsaal), die Corvinus-Universität (Wirtschaftsuniversität) Budapest und weiter südlich das Nationaltheater und der Palast der Künste.

 Elisabethstadt  (Stadtviertel / Wohngegend)


Verfall und neuer Glanz liegen im jüdischen Viertel - im VII. Bezirk Elisabethstadt (Erzsébetváros) - dicht beieinander, aber es entwickelt sich mit jedem Jahr mehr zu einem lebendigen, attraktiven Teil der Hauptstadt.

 Jüdische Synagoge  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: VII. Dohány utca 2-8
ist Europas größte Synagoge. Sie steht im ehemaligen Judenviertel, in dem heute noch sehr viele Juden wohnen, die ihre Traditionen pflegen. Sie wurde von Ludwig Förster im maurischen Stil geplant. Das innere „Sanktuarium“ wurde von Friedrich Feszl geplant. Der innere Raum misst 1200 Quadratmeter und die Türme haben eine Höhe von 44 Metern. Die Einweihung erfolgte am 6. September 1859. Die Synagoge verfügt über eine Orgel, auf der Franz Liszt und Camille Saint-Saëns gespielt haben.

 Nationalmuseum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: VIII. Múzeum körút 14-16
wurde im Jahre 1802 aus der Münz-, Buch- und Manuskriptsammlung von Graf Ferenc Széchenyi gegründet. Heute befinden sich mehr als eine Million ausgestellter Kunstgegenstände im Besitz des Museums. Die umfangreiche Nationalsammlung ist seit 1846 in dem, nach Plänen von Mihály Pollack in klassizistischem Stil erbauten Gebäude untergebracht.

 Ungarische Staatsoper  (Bauwerk)

Lage: VI. Andrássy út 22
ist eines der prachtvollsten Beispiele der Neorenaissance-Architektur im Stadtteil Pest. Das von Miklós Ybl 1875 bis 1884 erbaute Gebäude ist überaus reich geschmückt mit barocken Elementen, mit zahlreichen Ornamenten, Gemälden und Skulpturen. Besonders erwähnenswert sind die Wandgemälde in Treppenaufgängen und dem Zuschauerraum der Oper, welche von Bertalan Székely, Mór Than und Károly Lotz angefertigt wurden. Die Budapester Oper gilt als eines der Meisterwerke von Miklós Ybl und als eines der schönsten Opernhäuser der Welt.

 Westbahnhof  (Bauwerk)

Lage: VI. Teréz körút 57
ist neben den Bahnhöfen Keleti pályaudvar und Déli pályaudvar einer der drei großen internationalen Bahnhöfe in Ungarns Hauptstadt Budapest. Aus architektonischer Sicht gilt er als der interessanteste Bahnhofsbau der Stadt. Auffällig ist die große Glasfassade des Westbahnhofes mit den drei weit ausladenden Eingangstüren. Dahinter befindet sich die aus Stahl und Glas errichtete Mittelhalle des Architekten Gustave Eiffel, welche sich durch ihre Transparenz und Leichtigkeit auszeichnet.

 Zitadelle  (Bauwerk)

Lage: XI. Gellerthegy
auf der Spitze des Gellértberges, ist ein Festungsbau. Er wurde aus den Erfahrungen der Märzrevolution 1848/49 heraus errichtet, als der ungarische Reichstag seine Unabhängigkeit vom Hause Habsburg-Lothringen erklärte und die Republik ausrief, worauf hin die Österreichische Armee unter Beistand von russischen und kroatischen Truppen eingriff und den Aufstand niederschlug. Heute gehört die Zitadelle zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 Akademie der Wissenschaften  (Bauwerk)

Lage: V. Roosevelt tér 9
ist der erste Bau im Stil der Neorenaissance, das nach Plänen des Berliner Architekten Stüler 1862 - 1865 entstand.

 Apothekenmuseum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: I. Tárnok utca 18
gegenständliche Andenken der Entwicklung von dem wie eine Alchimistenwerkstatt anmutendem Laboratorium des Mittelalters bis zur barocken Apotheke.

 Bélyegmúzeum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Pest, VII. Hársfa u. 47
kleines, aber schönes, Briefmarkenmuseum mit über 12 Millionen Briefmarken.
Homepage: Bélyegmúzeum

 Burg Vajdahunyad  (Bauwerk)

Lage: XIV. Városlige
befindet sich vom Heldenplatz aus gesehen auf der rechten Seite. Wie viele Denkmal und Bauwerk entstand auch die Burg 1896 zu den Millenniumsfeierlichkeiten. Der im mittelalterlichen Stil errichtete burgartige Gebäudekomplex mit einem Burgtor, spitzen Türmen, Giebeln und Zinnen wurde unter Leitung des ungarischen Baumeisters Ignác Alpár errichtet. Ignác Alpár versuchte die für Ungarn typischen Baustile in seinem Werk zu vereinigen.

 Dísz tér  (Straße / Platz)

Lage: I. Dísz tér
der Paradeplatz (Dísz tér) markierte einst die Grenze zwischen dem Palastviertel und der Bürgerstadt. Im Mittelalter war er Marktplatz und Hinrichtungsstätte. Vom Dísz tér gehen mehrere Straßen ab. Eine ist die Tárnok utca, in der früher deutsche Händler wohnten.

 Ethnographisches Museum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: V. Kossuth Lajos tér 12
ist eines der größten Fachmuseen Europas, denn es verfügt über 193.000 ungarische und 53.000 internationale Kunstwerke.

 Evangelisches Landesmuseum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: V. Deák Ferenc tér 4
die Ausstellung zum Thema Geschichte der Reformation in Ungarn bewahrt im Archiv u. a. das von Martin Luther 1542 in Wittenberg verfasste Testament.

 Franziskanerplatz  (Straße / Platz)

Lage: V. Ferenciek tere
wegen des starken Verkehrs ist es nicht möglich, in der Mitte des Franziskanerplatzes zu stehen und sich an der Aussicht über die Elisabethbrücke (Erzsébet híd), die von den kunstvoll stuckierten Klothilden Palästen eingerahmt wird, zu erfreuen. Auf dem Franziskanerplatz steht die Franziskanerkirche.

 Freiheitsplatz (Szabadság tér)  (Straße / Platz)

Lage: V. Szabadság tér
zum 'Freiheitsplatz' sind es nur wenige Schritte in südöstlicher Richtung vom Kossuth tér. Wenn man von dem riesigen Gebäude des ungarischen Fernsehens (einst die Budapester Börse) absieht, ist das sowjetische Denkmal der herausragendste Anblick. An der Ecke zur Perczel utca hat die amerikanische Botschaft Geschichte gemacht, als sie während der blutig niedergeschlagenen Revolution von 1956 von Flüchtlingen belagert wurde.

 Gellért-Denkmal  (Denkmal)

Lage: XI. Gellérthegy
das Denkmal für den heiligen Märtyrerbischof Gellért befindet sich gegenüber der Elisabethbrücke am Südhang des Gellértberges.

 Go-Cart Bahn  (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)

Lage: XV. Szentmihályi utca 131

 Grabmal des Gül Baba  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: II. Mecset utca 14
die Grabkapelle des als Heiligen geehrten türkischen Derwisch, Gül Baba, entstand 1543-48. Heute ist sie ein Museum und ein mohammedanischer Wallfahrtsort.

 Gresham-Palast  (Bauwerk)

Lage: V. Roosevelt tér 5-6
gegenüber der Kettenbrücke dominiert der Gresham Palast, einer der ausdrucksvollsten Sezessionsbauten in Budapest. In prächtiger Jugendstil Architektur zwischen 1905 und 1907 erbaut diente er als Sitz der gleichnamigen britischen Verischerungsgesellschaft.

 Historisches Museum der Stadt Budapest  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: I. Im Burgpalast, Budavári Palota E épületa
stellt die Geschichte der Stadt Budapest von der Ur- bis in die Neuzeit dar. In den oberen Stockwerken des Museums ist die Entwicklung Budapests, bzw. seiner bis 1873 eigenständigen Stadtteile Buda, Óbuda und Pest, von der Altsteinzeit über die Römerzeit bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges dargestellt. Durch die verschiedenen Exponate, darunter hand- und kunsthandwerkliche Erzeugnisse, Textilien, Keramiken, Fotografien, Hausrat und andere Alltagsgegenstände, wird ein weiter Überblick über die Entwicklung der Stadt vermittelt.
Homepage: Historisches Museum der Stadt Budapest

 Innerstädtische Pfarrkirche  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: V. Március 15. tér
das älteste Gebäude in Pest ist die Innerstädtische Pfarrkirche, dessen ursprünglicher Bau bereits unter dem König István entstanden ist. Die Kirche steht angeblich an der Stelle, wo der Schutzpatron der Stadt, der Hl. Gellért, begraben wurde. Das heutige Aussehen der Innerstädtischen Kirche ist vor allem vom Barock und Klassizismus geprägt.

 Kindereisenbahn  (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)

Lage: II. Széchenyi-hegy - Hüvösvölgy

 Kunstgewerbemuseum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: IX. Üllöi út 33-37
das Gebäude des Museums selbst zählt zu einem der schönsten, im Jugendstil errichteten Denkmal von Budapest. Eine Sammlung östlicher Teppiche, die Wandbespannungen, die Esterházy Schatzkammer, eine Robensammlung des Hochadels aus dem 17. Jahrhundert, Glasarbeiten im Jugendstil, italienische Majoliken, Keramiken von Zsolnay, französische Möbel, sowie barocke Augsburger Goldschmiedearbeiten sind wohlgehütete Schätze des Museums..

 Kunsthalle  (Museen & Galerien)

Lage: XIV. Hösök Tere
ist der größte Ausstellungsraum der bildenden Kunst des Landes, sie verfügt über keine ständige Sammlung. In ihren Räumen auf 2300 m² stellen sich die bedeutendsten Künstler der zeitgenössischen, heimischen und internationalen, bildenden Kunst und des Kunstgewerbes vor.

 Labyrinth im Burgviertel  (sonstiges)

Lage: I. Úri utca 9
mehrere Stockwerke tief unter dem Budaer Burgviertel erstreckt sich ein netzartiges System von Felsengängen, unterirdischen Brunnen, natürlichen Karsthöhlen und vor ca. 700 Jahren angelegten Kellern in unterschiedlichen Tiefenzonen unter einer Felsendecke, die eine halbe Million Jahre alt ist.

 Lunapark  (Vergnügungspark / Spielplatz / (Thermal-)Bad)

Lage: XIV. Állatkerti krörút 14-16

 Margareteninsel  (Park & mehr)

Lage: XIII. Margitsziget
ist die bekannteste Donauinsel in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Sie befindet sich im Stadtzentrum, zwischen den beiden Stadthälften Buda und Pest, und ist durch die Margaretenbrücke im Süden und durch die Árpádbrücke im Norden mit ihnen verbunden. Die Insel hat eine Länge von 2,5 km, eine Fläche von 0,965 km² und ist durch ihre ausgedehnten Parkanlagen sowohl bei Touristen als auch bei der Budapester Bevölkerung als Erholungsort bekannt und beliebt.

 Milleniumsdenkmal  (Denkmal)

Lage: XIV. Hösök tere
steht in der Mitte des Helden-Platzes und erinnert an die Helden der ungarischen Geschichte. Das von Albert Schickedanz und György Zala geschaffene Monument, dessen Errichtung das Parlament während der Millenniumsfeierlichkeiten 1896 beschlossen hatte, wurde 1929 fertiggestellt. In der Mitte erhebt sich eine 36 Meter hohe Säule, die eine etwa fünf Meter große Figur des Erzengels Gabriel trägt. Dieser hält in einer Hand die ungarische Krone, in der anderen das apostolische Doppelkreuz.

 Museum und Ruinenfeld Aquincum  (sonstiges)

Lage: III. Szentendrei út 139
einer der größten archäologischen Parks in Ungarn blickt auf eine 110 jährige Vergangenheit zurück. Das Ruinengebiet präsentiert etwa ein Viertel der Bürgerstadt Aquincum, mit den bezeichnendsten öffentlichen Gebäuden und einigen Dutzenden Wohnhäusern der Stadtmitte im 2.-3. Jh. Die im park aufgestellten Chronoskope bieten ein Bild davon, wie die Gebäude der Stadt ursprünglich haben aussehen können.

 Orthodoxe Synagoge  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: VII. Rumbach Sebestyén utca 11-13
ganz in der Nähe der 'Großen Synagoge' steht die 'Orthodoxe' oder auch 'Kleine Synagoge', ein restauriertes Meisterwerk im Wiener Jugendstil.

 Pester Redoute  (Bauwerk)

Lage: V. Vigadó tér 2
von 1858 bis 1865 wurde die Pester Redoute (Vigadó) auf der Stelle der früheren Redoute und des deutschen Theaters nach Plänen von Frigyes Feszl erbaut. Im Weltkrieg wurde sie beschädigt und später restauriert.

 Schloss Gödöllö  (Ziel in der Umgebung)


das Königliche Schloß Gödöllö ist heute nach jahrelanger vorbildlicher Renovierung wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Im zentralen Flügel des barocken Prachtschlosses kann man über 20 Räume besichtigen, unter anderem den Prunksaal sowie die Privatgemächer der Königlichen Familie.

 Schloss Nagytétény  (Bauwerk)

Lage: Kastelypark utca 9-11
ein reizvoller Spätbarockbau von Andreas Mayerhoffer, beherbergt eine Zweigstelle des Museums für Kunsthandwerk (Wohnkultur, Funde aus dem Römerkastell Campona).

 Semmelweis-Museum für Medizingeschichte  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: I. Apród utca 1-3
zeigt einen Überblick über die Geschichte der Heilmethoden und ihrer Instrumente.
Homepage: Semmelweis-Museum für Medizingeschichte

 Sikló  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: Clarc Ádám ter, Szent György ter
die Seilbahn (Budavári Sikló) am Clark Adam Platz fährt auf einer 95 Meter langen, 45 Grad Strecke. Auf den zwei Seilen fahren zwei Waggons bis zu der Burg auf. Unabhängig davon ob man von unten nach oben fährt oder eben umgekehrt, ist es ein fabelhaftes Erlebnis

 St. Annen Kirche  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: I. Batthyány tér 7
ist eines der schönsten brocken Gebäude in Budapest. Der Bau der Kirche wurde 1740 nach den Plänen von Kristóf Hamon begonnen und im Jahre 1761 durch Mátyás Nepauer fertig gestellt.

 St. Stephans Basilika  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: V. Szent István tér
liegt am Szent István tér (St.-Stephans-Platz) im Stadtteil Pest, und ist seit ihrer Einweihung im Jahre 1905 die größte Kirche der ungarischen Hauptstadt Budapest. Im Innern finden bis zu 8.500 Menschen Platz. Die beeindruckenden Maße der Basilika werden besonders deutlich, wenn man das Innere der Kirche betritt und zur mächtigen 96 Meter hohen Kuppel hinauf schaut, wo man ein imposantes Mosaik mit einer Darstellung von Gott, Jesus und verschiedenen Engeln vorfindet. Die Balustrade der Kuppel ist für Besucher geöffnet. Der Weg hinauf kann entweder über 297 Treppenstufen oder mit einem modernen Aufzug genommen werden.

 Stadtwäldchen  (Park & mehr)

Lage: XIV. Allatkerti körut
befindet sich im XIV. Bezirk der ungarischen Hauptstadt Budapest. Der um 1810 vom französischen Landschaftsgärtner Nebbion angelegte Park ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Es erstreckt sich über eine Fläche von 1,2 km² und war einst eine sumpfige Hügellandschaft.

 Ungarische Nationalgalerie  (Kunstmuseum)

Lage: I. Dísz tér 17
besitzt eine der umfassendsten Sammlungen ungarischer Kunst vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Sie wurde 1957 gegründet, indem man die ausgelagerten Abteilungen des Museums der Bildenden Künste sowie verschiedene städtische und private Sammlungen zusammenlegte.

 Vörösmarty tér  (Straße / Platz)

Lage: V. Vörösmarty tér
Vörösmarty tér ist das Zentrum von Budapest, hier stehen viele Palaste, das Gebäude der Aktienbörse, das berühmte Café Gerbeaud und Konditoreien.

 Wasserstadt  (Stadtviertel / Wohngegend)


 Zoologischer Garten  (Zoo / Wildpark / Aquarium)

Lage: XIV. Állatkerti körút 6-12
Homepage: Zoologischer Garten

 Császár Bad (I. Árpád fejedelem útja 8)  (Indoor Entertainment)

Lage: Császár Bad (I. Árpád fejedelem útja 8)

 Gellért Bad (XI. Szent Gellért tér 1)  (Indoor Entertainment)

Lage: Gellért Bad (XI. Szent Gellért tér 1)

 Große Markthalle  (Markt / Wochenmarkt / Basar)

Lage: XI. Vamhaz körut 1-3

 Kiraly Bad (II. Fõ utca 82-84)  (Indoor Entertainment)

Lage: Kiraly Bad (II. Fõ utca 82-84)

 Lukács-Heilbad (II. Frankel Leó út 25-29)  (Indoor Entertainment)

Lage: Lukács-Heilbad (II. Frankel Leó út 25-29)

 Lunapark (XIV. Állatkerti krörút 14-16)  (Indoor Entertainment)

Lage: Lunapark (XIV. Állatkerti krörút 14-16)

 Palatinus Strandbad (XIII. Margitsziget)  (Indoor Entertainment)

Lage: Palatinus Strandbad (XIII. Margitsziget)

 Rudas Bad (I. Döbrentei tér 9)  (Indoor Entertainment)

Lage: Rudas Bad (I. Döbrentei tér 9)

 Sikló (Clarc Ádám ter, Szent György ter)  (Indoor Entertainment)

Lage: Sikló (Clarc Ádám ter, Szent György ter)

 Váci utca  (Einkaufsstraße / Einkaufsviertel)

Lage: V. Váci utca

Übernachten Budapest:

  Golden Park Hotel  ()
Das große 4-Sterne Golden Park Hotel verfügt nicht nur über wunderschöne Zimmer, sondern noch dazu über eine hervorragende Lage bezüglich der Sehenswürdigkeiten und Attraktionen von Budapest. Es ist in einem 100 Jahre alten Gebäude direkt neben dem Ostbahnhof (Keleti Pu) untergebracht, von wo aus Sie Züge in alle Richtungen und Entfernungen nehmen können. Der Heldenplatz ist nicht weit entfernt – und Sie finden viele überaus schöne Restaurants und Bars in dieser Gegend. Auch einige der berühmten Bäder, die Budapest zu bieten hat, sind ganz in der Nähe und laden zu einem Erholungstag ein. Das Einkaufszentrum Arena Plaza, eines der größten Europas, befindet sich fast vor der Haustür.

  Star Inn Hotel Budapest Centrum  (Dessewffy U.36., 06. Terézváros)
Das neu erbaute Star Inn Hotel Budapest Centrum liegt nur 400 m von der Oper entfernt. Das Parlament, die St.-Stephans-Basilika, die Váci utca und die Kettenbrücke sind bequem zu Fuß erreichbar. Internet steht Ihnen im gesamten Bereich des Star Inn Hotel Budapest Centrum kostenfrei zur Verfügung.


...


Reiseführer Budapest MM-City

Michael Müller Verlag, 264 Seiten, herausnehmbare Karte (1:17.500) + Gratis-App, 4. Auflage 2014, farbig

Inhaltsverzeichnis und Leseproben (PDF) auf der Website vom Verlag.

Die Stadt an der Donau ist ein Geschwisterpaar voller Gegensätze: hier das hügelige Buda mit dem mittelalterlichen Burgviertel, der Fischerbastei und den atemberaubenden Aussichtspunkten, dort das großstädtische Pest mit seinen Boulevards, dem kuppelbekrönten Parlament, den Jugendstilbauten und den edlen Shoppingmeilen. Ungarns Metropole hat sich herausgeputzt: Die einst rußgeschwärzten Fassaden aus der Zeit der Donaumonarchie sind auf Hochglanz poliert, zugeparkte Plätze sind Grünanlagen und Fußgängerzonen gewichen und öde Industrieflächen etablierten sich zu neuen Stadtvierteln. Dem alten Reiz der Stadt, den Budapest neben der Lage an der Donau, den Thermalquellen, Kaffeehäusern und verträumten Hinterhöfen verdankt, konnte der Wandel erfreulich wenig anhaben. Unser Reisebuch führt sie durch die achtgrößte Stadt der EU.


Szentendre – (Zentral-Ungarn)

 Szentendre 


 Szentendre  (Top-Reiseziel)

(Google Maps)
Aufgrund seiner Nähe zu Budapest, des reizvollen barocken Stadtbildes und der Lage an der Donau gehört Szentendre zu den beliebtesten Touristenzielen Ungarns. 1926 wurde Szentendre zur Wirkungsstätte einer Künstlerkolonie. Deren Mitglieder arbeiten seitdem dort und bieten ihre Werke in den örtlichen Galerien und Ausstellungen dem Publikum an. In den 1990er Jahren öffnete sich die Stadt dem Tourismus. In den letzten Jahren bestimmt dieser Faktor mit einem internationalen Publikum und den üblichen Begleiterscheinungen wie Hotels, Gaststätten, Cafés und kleinen Läden das Stadtbild. Sehenswert ist der Hauptplatz Fö tér, umgeben von mehreren Barock- und Rokoko-Häusern. Ebenfalls am Hauptplatz befindet sind die Mariä Verkündigungs-Kirche. Das 1967 errichtete ethnographische Freilichtmuseum Szabadtéri Néprajzi Múzeum, 1 km nordwestlich von Szentendre, veranschaulicht die bäuerliche Architektur und Wohnkultur Ungarns.


...


Visegrád – (Zentral-Ungarn)

 Visegrád  (Top-Reiseziel)

(Google Maps)
Visegrád ist eine Stadt, ca. 40 Kilometer nördlich von Budapest an der Donau gelegen. Bekannt ist sie durch eine auf einem Bergkegel am Donauknie gelegene, um 1247 entstandene Burg, die sogenannte 'Zitadelle' mit dem Salomonturm und den ab 1323 entstandenen Königspalast. Seine Blütezeit erlebte Visegrád unter der Herrschaft von Matthias Corvinus und seiner Frau Beatrix von Aragón. Ab 1476 wurde die Burg im spätgotischen Stil erneuert und von italienischen Künstlern um einen prunkvollen Renaissancepalast erweitert. 1544 wurde die Burg von türkischen Truppen erobert und 1685 von diesen auf ihrem Rückzug fast völlig zerstört. Unter der habsburgischen Herrschaft siedelten sich im 18. Jahrhundert deutsche Familien an und brachten Visegrád einen wirtschaftlichen Aufschwung.


...