#

Mittel-Italien – Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Inhaltsverzeichnis:

* Abruzzen
* Latium
* Marken
* Molise
* Toskana
* Umbrien

Atmet Geschichte und Kunst. Rom verfügt über die restlichen Wunder des Römischen Reiches und einige der weltweit bekanntesten Wahrzeichen, verbunden mit einem pulsierenden Großstadtgefühl . Florenz, die Wiege der Renaissance, ist die Toskana die Top-Attraktion, während die herrliche Landschaft und die nahen Städte wie Siena, Pisa und Lucca viel zu auf die Suche nach reichen Geschichte und Erbe des Landes zu bieten haben. Umbrien ist mit vielen malerischen Städte wie Perugia, Orvieto, Gubbio und Assisi punktiert.(*)

...

Abruzzen

Gran Sasso d’Italia – (Abruzzen)

 Gran Sasso d’Italia 


Dieses höchste Gebirge auf der Apenninenhalbinsel, etwa in deren Mitte gelegen, bildet den westlichsten und zugleich höchsten Teil der Abruzzen. Höchster Gipfel des Gran Sasso ist der Corno Grande mit 2.912 m. An seiner Nordseite befindet sich der südlichste Gletscher Europas. Der Gran Sasso ist touristisch gut erschlossen und besonders für Bergtouren, aber auch für Wintersport ein beliebtes Fremdenverkehrsziel. Der Großteil des Bergmassivs ist Teil des Gran-Sasso-Nationalparks.


...


L’Aquila – (Abruzzen)

 L’Aquila 


L’Aquila liegt auf rund 700 Metern im weiten Tal des Aterno. Es wird von allen Seiten von den Bergen der Abruzzen beherrscht, darunter im Osten dem Gran Sasso d’Italia, dem höchsten Berg des italienischen Festlands außerhalb der Alpen. Am 6. April 2009 wurden Teile der Altstadt von L’Aquila durch ein schweres Erdbeben beschädigt oder zerstört. 2011 sind große Teile der Innenstadt gesperrt, allerdings sind verschiedene Cafés und die Uni wieder geöffnet, auch wenn die Aufbauarbeiten begonnen haben, vom normalen Alltag ist die Stadt noch Jahre entfernt. Im Stadtzentrum findet der Kunstinteressierte an allen Ecken kleine Sehenswürdigkeiten: Kirchen und Fresken aus dem Mittelalter, der Renaissance und dem Barock, charmante Innenhöfe, Arkaden, 'Palazzi Nobiliari' (Adligenpalazzi) und Herrenhäuser (Palazzo Centi, Palazzo Dragonetti, das Renaissance-Herrenhaus von Messer Jacopo di Notar Nanni, die Villa von Buccio di Ranallo, Palazzo Alfieri und anderes).

 Forte Spagnolo 


Das Kastell Forte Spagnolo aus der Zeit Karl V., diente einst als Zwingburg gegen das aufständische L’Aquila, heute beherbergt es das Nationalmuseum der Abruzzen mit antiker und sakraler Kunst sowie einem Mammut-Skelett.

 Museo Nazionale d'Abruzzo 

Lage: Viale Benedetto Croce 1
Das Nationalmuseum der Abruzzen im Forte Spagnolo.

Übernachten L’Aquila:

  B&B Palazzo La Loggia  (Via Delle Campitelle, 67021 Barisciano)
In einem Renaissance-Palast empfängt Sie das La Loggia in der mittelalterlichen Stadt Barisciano, am Rande des Nationalpark Gran Sasso. Hier erwarten Sie einzigartige Zimmer mit antiken Möbeln.


...


Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise – (Abruzzen)

 Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise 


Zu etwa drei Vierteln liegt er in der Provinz L’Aquila in den Abruzzen, das verbleibende Viertel verteilt sich auf die Provinzen Frosinone in Latium und Isernia in Molise. Der Abruzzen-Nationalpark ist der älteste Nationalpark in den Apenninen und hat für den Schutz von bedrohten Tierarten wie Wolf oder Braunbär eine wichtige Rolle gespielt. Der größte Teil des Parks ist bewaldet. Die herausragende Attraktion des Parks ist der Braunbär. Bis vor einigen Jahren waren die Braunbären hier vom Aussterben bedroht. Derzeit leben im Park laut offiziellen Angaben etwa hundert Bären. Im Frühjahr und Sommer blühen auf den Wiesen Veilchen, Krokusse, Soldanelle, Enziane, Lilien, Anemonen, Primeln, Ranunkeln und viele andere Pflanzenarten. Zu den beliebsten Aktivitäten im Park gehören Pferdetouren, Trekking, Fahrradtouren, Kanu, Vogelbeobachtung, Lanflauf und Ski-alpin.


...


Sulmona – (Abruzzen)

 Sulmona 



...


Latium

Anagni – (Latium)

 Anagni 


Übernachten Anagni:

  Città Dei Papi  (Anticolana Km 0,300, 03012 Anagni)
Im Hotel Città Dei Papi wohnen Sie südlich von Rom, nur 200 m von der Ausfahrt Anagni der Autobahn A1 entfernt. Freuen Sie sich auf komfortable Zimmer mit kostenfreiem WLAN und auf kostenlose Parkplätze.


...


Casamari – (Latium)

 Casamari 



...


Cerveteri – (Latium)

 Cerveteri 



...


Lago di Bolsena – (Latium)

 Lago di Bolsena 



...


Montecassino – (Latium)

 Montecassino 



...


Ostia Antica – (Latium)

 Ostia Antica 

(Google Maps)
Ursprünglich eine Kolonie von Rom, wuchs Ostia an der Haupthafen der Stadt geworden . Es wurde an der Mündung des Tiber , das Wort bedeutet Ostia Mund entfernt. Das Wachstum der Stadt begann in der späten Republik , aber schnell unter den Kaisern Claudius und Trajan erweitert. Die Stadt wurde nach Rom Herbst 476 n. Chr. verlassen , und die Gebäude verfiel , die waren wiederum von Sand und Schlamm aus dem Tiber bedeckt , sie zu bewahren . Die Altstadt blieb Ackerland bis Ausgrabungen fanden im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert , und jetzt die meisten der alten Stadt ist aufgedeckt , die dem Besucher eine Vorstellung von dem , wie das Leben in einer alten römischen Handelsstadt während der Höhe des Kaiserreichs . Die Ruinen sind ähnlich wie in Pompeji, aber es gibt keine wohlhabenden Häuser in Ostia . Beachten Sie, dass die archäologische Stätte ist riesig, mit viel zu sehen , um einen ganzen Tag zu besetzen. Sie müssen gute Schuhe tragen.
Wikipedia Artikel: Ostia Antica


...


Rom – (Latium)

 Campo de’ Fiori 

Lage: Rome/Old Rome (Google Maps)
Wenn es sonnig ist, werden Sie ein paar Jugendliche und ältere Herren sitzen am Sockel einer Statue in der Mitte des offenen Raumes zu fangen. Die Statue ist eine grüblerische, Kapuze Giordano Bruno-exkommuniziert ein Dominikanermönch und einer der frühesten Kosmologen, die die Idee eines unendlichen Universums statt. Er wurde auf dem Scheiterhaufen wegen Ketzerei an dieser Stelle auf 17. Februar 1600 verbrannt. Die Piazza wird als Marktplatz während des Tages, und Party-zentrale für Studenten und Touristen in der Nacht. Wenn der Himmel dunkel wird und die Straßenlaternen gehen auf, füllt sich der Campo de 'Fiori mit Menschen und Liebhaber wandern Arm in Arm in der Menge. Über die Summen der Unterhaltung und die gelegentliche Gelächter können Sie einen jungen Sänger Gürtel aus O Sole Mio an der Spitze seiner Lunge hören, wie der Wandel plunks in seinem Akkordeon bei.
Wikipedia Artikel: Campo de’ Fiori

 Katakomben  (Friedhof)

Lage: Rome/North Center Adresse: Via delle Sette Chiese 280/282
(Google Maps)
8.30 - 12.00 und von 14,30 bis 17,00 montags geschlossen. U-Bahn-Begräbnisstätte einer römischen Familie und von sieben frühen Päpste. 6 Euro.
Wikipedia Artikel: Katakomben

 Kolosseum  (Antike Ruine)

Lage: Im Zentrum des Alten Rom (Google Maps)
das größte Amphitheater der Antike, das Austragungsstätte von Gladiatorenkämpfen und anderen Schauspielen war. Seit dem Jahre 1999 dient das Kolosseum auch als Monument gegen die Todesstrafe.
Wikipedia Artikel: Kolosseum

 Palatin (Monte Palatino) 

Lage: Im Zentrum des Alten Rom (Google Maps)

 Palatin (Rom) 

Lage: Rome/Colosseo (Google Maps)
enthält die Ruinen von mehreren großen Villen, die wohlhabenden römischen Familien gehörte. Sie können ein Kombiticket für den Palatin und das Kolosseum hier kaufen, vermeiden die langen Schlangen am Kolosseum.
Wikipedia Artikel: Palatin (Rom)

 Pantheon (Rom)  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Rome/Old Rome Adresse: Piazza della Rotonda
(Google Maps)
M- Sa 8.00 bis 19.30 Uhr , So 09.00 Uhr bis 06.00 Uhr , an Feiertagen von 09.00 Uhr bis 1.00 Uhr , geschlossen 1. Januar , 1. Mai, 25. Dezember . Ursprünglich in 27 v. Chr. erbaut von Kaiser Hadrian ( 125-128 n. Chr. ) war diese antike Tempel als Tempel für alle Götter des römischen Staates gebaut, aber hat seit dem 7. Jahrhundert als christliche Kirche diente . Es ist das einzige Gebäude aus der griechisch -römischen Welt , die im wesentlichen intakt und im Dauereinsatz während auf den heutigen Tag geblieben ist , und da ist es immer noch eine funktionierende Kirche ist Schweigen während Ihres Besuchs angefordert. Das Pantheon ist für seine große Kuppel gefeiert. Von innen werden Sie Spuren der ehemaligen Bronze Decke zu sehen , eingeschmolzen während der Herrschaft von Papst Urban VIII. , um Waffen für die Befestigung des Castel Sant ' Angelo zu machen. Das Loch in der Mitte der Decke , obwohl, ist eine ursprüngliche Funktion aus architektonischen Gründen entworfen ( die Kuppel würde ohne sie zusammenbrechen. ) Wenn es passiert, zu regnen , sollten Sie unbedingt zum Pantheon gehen um zu sehen, die regen Gießen in das Gebäude durch das Loch in der Decke. Es gibt Löcher in den Boden , die das Wasser abfließen kann. Die spektakulären Türen sind Römer , aber nicht das Original. Die Original- Bronze- Strahlen der pronao wurden von Papst Urban VIII. geschmolzen und könnte verwendet wurden, um Berninis Baldachin oder Himmel erstellen , in St. Peter . Der Dom ist die größte Mauerwerk Kuppel der Welt , größer als die von St. Peter . Das Gebäude scheint sich nun in einer Vertiefung gebaut werden, aber das war nicht das ursprüngliche Aussehen . Das Straßenniveau an den Seiten und hinten hat ca. 10 Meter seit dem ursprünglichen Bau aufgrund der Ansammlung von Schmutz von 2.000 Jahre Siedlungs gestiegen. Dies hat die Wartung der tiefe Graben, der das Gebäude von begraben notwendig hält .
Wikipedia Artikel: Pantheon (Rom)

 Piazza di Spagna, Spanische Treppe 

Lage: Zwischen Piazza del Popolo und Piazza Barberini (Google Maps)

 Sixtinische Kapelle  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Viale Vaticano / Vaticano
ist die große Kapelle des Papstpalastes im Vatikan. Sie war nie Privatkapelle des Papstes, sondern immer bestimmt für besonders festliche Gottesdienste des päpstlichen Hofes sowie besonder Akte, etwa die Papstwahl. Die Sixtinische Kapelle enthält mehrere der berühmtesten Gemälde der Welt.

 Spanische Treppe 

Lage: Rome/North Center Adresse: Piazza di Spagna
(Google Maps)
Ein wahrhaft monumentale Treppe von 135 Stufen, mit Französisch-Fonds zwischen 1721 bis 1725, um die Bourbon spanischen Botschaft beim Heiligen Stuhl (noch in der unten Piazza befindet) über verknüpfen, mit dem Bourbon Französisch Kirche (sein Kloster im Jahre 1495 gegründet) gebaut .
Wikipedia Artikel: Spanische Treppe

 Trevi-Brunnen 

Lage: Rome/Modern Center (Google Maps)
Im Jahre 1762 nach einem Entwurf von Nicola Salvi abgeschlossen , diese spektakuläre Barockbrunnen verfügt über eine mythologische skulpturale Komposition von Neptun, der Gott des Meeres , die von zwei Tritonen flankiert : ein Triton abmüht , um eine gewalttätige Seepferdchen , der andere steuert einen befriedeten Kreatur zu kontrollieren, sowohl als Symbol für die Doppelnatur der Ozeane der Welt . Die Lage des Trevi-Brunnen markiert den Endpunkt der alten Aquädukt Aqua Virgo , in 19 BCE , um die Bäder von Agrippa liefern abgeschlossen und ist so auf Grund seiner Position benannt an der Kreuzung von drei Straßen ( tre vie ) . Der Brunnen erschien in einer unvergesslichen Szene von Fellinis Film Dolce Vita . Die Legende sagt, dass derjenige, der eine Münze in den Brunnen wird eines Tages wieder nach Rom wirft . Die Münzen in den Brunnen werden regelmäßig gesammelt, um Wohltätigkeitsorganisationen zu finanzieren. Der Brunnen wurde noch berühmter als Ziel für den Drei Münzen im Brunnen gemacht , genießen die Schauspielerin Anita Ekberg in Federico Fellinis Film La Dolce Vita . Nach dem Volksglaubenund Sitte, werfen Münzen mit der rechten Hand über eine linke Schulter in den Trevi-Brunnen ist eine Praxis mit viel Glück dotiert. Werfen einer Münze sorgt dafür, dass der Werfer wird nach Rom zurück ; werfen zwei Münzen sorgen dafür, dass der Werfer in der Liebe mit einem schönen Römerin (oder hübscher Junge ) fallen ; wirft drei Münzen , schließlich sorgt dafür, dass der Werfer wird , dass Mädchen oder Jungen in Rom selbst heiraten.
Wikipedia Artikel: Trevi-Brunnen

 Villa Borghese (Rom) 

Lage: Rome/North Center (Google Maps)
Eine schöne Anzeige in einer schönen Villa Einstellung, die auf die Qualität und nicht die Größe seiner Sammlung konzentriert . Es gibt einige sehr bemerkenswerte Arbeiten von Antonio Canova und Gian Lorenzo Bernini hier , Berninis Apollo und Daphneis ziemlich erstaunlich. Es beherbergt einige der Gemälde Caravaggios auch , lohnt sich der Eintritt . Die Zahl der Personen, die Zugang auf 360 alle 2 Stunden begrenzt , so ist es am besten , um eine Reservierung on-line [ 1] im Voraus für das Zeitfenster Sie wollen. Es werden keine Kameras erlaubt. Planen Sie genug Zeit, um von der U-Bahn zum Museum - von der Metrostation kann man nicht sehen das Museum und es gibt keine Anzeichen , so dass es eine Weile dauern kann, um zu finden (Taxis können Sie an der Eingang zum Park fallen aber Sie werden noch ein bisschen von dort zu Fuß) . Wenn Sie zu spät für Ihre Buchung sind das Museum kann nicht zulassen, dass Sie , um Ihr Ticket zu nutzen. Ursprünglich war die Galerie eine der schönsten privaten Kunstsammlungen der Welt. Es wurde von Kardinal Scipione Borghese gegründet. Zu Beginn des 19. Jh. verkauft Prinz Camillo Borghese große Teile der Sammlungen nach Paris, wo sie heute zu den wertvollsten Exponaten des Louvre gehören. Seit 1902 ist die Villa und die Galerie werden vom italienischen Staat gehört. Im Erdgeschoss finden Sie die Eingangshallen und 8 Zimmer finden. Die große Eingangshalle ( Salone ) hat eine bemalte Decke der Darstellung der Verhandlungen zwischen Marcus Furius Camillus und der Gaul König Brennus ( die Rom im Jahre 387 v. Chr. dauerte ) , Mosaiken aus dem 4. Jh. n. Chr. zeigt, Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen und kolossale Köpfe der Kaiser Hadrianus und Antoninus Pius . In Sala I ( Sala della Paolina ) werden Sie die Skulptur von Paolina Borghese , der Schwester von Napoleon zu sehen , in der Haltung des ruhenden Venus, eine der berühmtesten Skulpturen von Antonio Canova aus dem Jahr 1805 . In Sala II ( Sala del Davide ) ist die Skulptur des David mit der Schleuder , Frühwerk von Lorenzo Bernini aus dem Jahr 1623 . Sala III ( Sala di Apollo e Dafne ) hat Berninis Meisterwerk Apollo und Daphne, erstellt 1622 bis 1625 . In Sala IV ( Sala degli Imperatori ) 18 Büsten der Kaiser aus dem 17. Jh. und Berninis Pluto nimmt Proserpina ausgestellt. Sala V ( Sala dell'Ermafrodito ) hat eine römische Kopie einer griechischen Statue des 3. Jh. v. Chr. von einem schlafenden Hermaphroditen . Exponate im Sala VI ( Sala di Enea e Anchise ) sind eine Statue von Bernini mit Hilfe seines Vaters Aeneas trägt seinen Vater Anchises von Troja , datiert von 1618 bis 1619 und eine weitere Statue von Bernini 1646-1652 Wahrheit unveileid von Kronos . In Sala VII ( Sala Egiziana ) zu buchen, eine Statue eines männlichen Jugend mit einem Delphin , eine römische Kopie aus der Zeit des Kaisers Hadrian . Sala VIII ( Sala del Fauno danzante ) hat eine Tanzender Satyr , eine römische Kopie nach einem Werk des griechischen Bildhauers Lysippos . Das Obergeschoss verfügt über 12 Zimmer. In der Sala di Raffaelo können Sie Bilder von der Abscheidung zum Grab und eine Dame mit einem Einhorn durch Raffael . Die Sala di Cranach hat ein Gemälde von Venus und Cupido von Luicas Cranach und ein männliches Porträt von Albvert Dürer . In der Sala del Caravaggio e di Lanfranco Sie Gemälde der Madonna des Palafrenieri , ein kleiner Junge mit Früchten, David mit dem Kopf von Gioliath von Caravaggio, ein Modell für eine equestrain Statue von König Ludwig XIV. von Frankreich und zwei Porträtbüsten finden von Kardinal Scipio Birghese von Bernini . ein selfportait und ein Porträt eines kleinen Jungen von Bernini können in der Sala di Bernini gesehen werden. Die Sala del Corregio hat eine Malerei Danae von Correggio . Schließlich enthält der Sala di Tiziano einige der besten Gemälde von Tizian, Himmlische und weltliche Liebe , einer seiner frühen Arbeiten und die Ausbildung von Amor (um 1565) . Voll-und Studenten 12,50 € , ermäßigt 9,00 €
Wikipedia Artikel: Villa Borghese (Rom)

 Caracalla-Thermen 

Lage: Rome/Aventino-Testaccio (Google Maps)
In 217 n. Chr. eingeweiht und bis zum 6. Jahrhundert verwendet. Die Bäder wurden in einer Zeit groß genug 1600 Badegäste. Eindrucksvoll und gut erhalten. Wird für die Opern in den Sommermonaten und die Lage war für den berühmten 'Drei Tenöre'-Konzert im Juli 1990, zu der Zeit der Fußball-WM (Fußball). 6,00 € für die Via Appia Ticket, das auch erlaubt den Zugriff auf das Grab der Cecilia Metella und der Villa dei Quintili. (Siehe Rom / Süd)
Wikipedia Artikel: Caracalla-Thermen

 Domus Aurea 

Lage: Im Zentrum des Alten Rom (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Domus Aurea

 Engelsburg  (Burg, Schloss, Palast)

Lage: Engelsburg und Vatikan (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Engelsburg

 Folkloremuseum (Museo del Folklore) 

Adresse: Trastevere
(Google Maps)

 Forum Romanum  (Antike Ruine)

Lage: Rome/Colosseo (Google Maps)
Forum Romanum ( Italienisch, Foro Romano) [1] Wenn Steine ??reden könnten : Diese heiligen Ruinen waren die mächtigste Regierungssitz der Welt. Das Forum ist weit weniger überlaufen als das Kolosseum und , aus einer historischen Perspektive , viel interessanter. Um in der politischen, rechtlichen und religiösen Zentrum des gesamten Römischen Reiches zu stehen bringt ein Schauer über den Rücken. Es ist der beste Weg, sich vorzustellen, die Pracht und Herrlichkeit des alten Rom . Das Hotel liegt in einem kleinen Tal zwischen den Hügeln Kapitol und Palatin , ist der Zugang zum Forum nur zu Fuß, von einem Eingang auf der Via dei Fori Imperiali . Rollstuhl -Zugang ist für die meisten der Forum zur Verfügung, aber bewusst sein, dass der Weg ist oft holprig aufgrund seiner Originalsteine ??aus der alten Römerzeit enthält . Das Forum ist oft weniger überlaufen als die benachbarte Kolosseum , hält aber noch mehr Geschichte. Geöffnet Mo - Sa von 09.00 Uhr bis 06.00 Uhr (Sommer), 09.00 Uhr bis 03.00 Uhr (Winter) , sonntags von 9.00 Uhr bis 01.00 Uhr das ganze Jahr über . Der Eintritt beträgt € 12 und das Ticket ist gültig für zwei Tage und beinhaltet den Eintritt zum Kolosseum und Palatin als gut. Tipp: Es ist möglich, einen Audioguide für 4 € von einem kleinen Stand knapp über dem Titusbogen in der Nähe des Kolosseums mieten. Diese Audioguides enthalten eine Audio-Buchse was bedeutet, dass zwei Menschen können ganz einfach ein .
Wikipedia Artikel: Forum Romanum

 Gianicolo 

Lage: Trastevere (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Gianicolo

 Kapitol (Rom) 

Lage: Im Zentrum des Alten Rom (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Kapitol (Rom)

 Konstantinsbogen  (Antike Ruine)

Lage: Rome/Colosseo Adresse: Piazza del Colosseo
(Google Maps)
nur einen kurzen Spaziergang westlich des Kolosseums wurde diese gut erhaltene Triumphbogen errichtet (bald nach 315), um den Sieg des Konstantin, der erste christliche Kaiser, über seinen Rivalen Maxentius in der Schlacht an der Milvischen Brücke im Jahr 312 zu gedenken. Allgemein Design, der Triumphbogen des Konstantin imitiert den früheren Jahrhundert-Bogen des Septimius Severus (in der Nähe im Forum) - die Qualität der Skulpturenschmuck, aber verrät den langsamen Abbau, dass Klassische römische Skulptur im 3. Jahrhundert n. Chr. erlebt hatte. Freie zu sehen.
Wikipedia Artikel: Konstantinsbogen

 Monte Gianicolo 

Adresse: Trastevere
(Google Maps)

 Piazza Navona  (Straße / Platz)

Lage: Rome/Old Rome (Google Maps)
Der Stolz des barocken Roms, wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts gegründet, und bewahrt die Form des alten Stadion des Domitian. Die Gebäude rund um den Platz Stand, an dem die Zuschauer einmal saß und beobachtete das Schauspiel der Naumachien (Schlachten unter Schiffe). Der Platz bleibt durch den Verkehr und moderne Gebäude völlig unberührt. Heute ist der Platz ein immens beliebter Ort, um einen Cappuccino, Shop schlürfen und beobachten Straßenkünstler. Hinter dem Platz am nördlichen Ende, sieht man noch Reste der römischen Leichtathletikstadion deutlich unter dem aktuellen Bodenniveau. Unter den verschiedenen Denkmälern der Platz, sehen vor allem für die beiden barocken Meisterwerken von Bernini und Borromini.
Wikipedia Artikel: Piazza Navona

 San Clemente (Kirche in Rom)  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Rome/Colosseo (Google Maps)
Via Labicana 95, zu Fuß rund um Kirche für Eingang (Ein kurzer Spaziergang vom Kolosseum), ? +39 06 70 45 10 18. Eine großartige kleine Kathedrale zu besuchen, liebevoll nach den irischen Dominikanern betreut. Es ist eine ältere Kirche ausgegraben unter der mittelalterlichen Kirche, die Sie eingeben und ein heidnischer Tempel darunter. Der einzige Ort in Rom, um die unterirdische Fluss, der unter der Stadt fließt hören.
Wikipedia Artikel: San Clemente (Kirche in Rom)

 Santa Cecilia in Trastevere 

Lage: Rome/Trastevere (Google Maps)
Sehr kunstvoll gemacht und schön von innen, aber nicht in Englisch erwarten keine Informationen. Alle Informationstafeln sind nur in italienischer Sprache. Es ist immer noch eine schöne Seite aber auch wenn man Italienisch nicht lesen. Nach der Tradition St.Cecily erlitt einen bestimmten grausamen Tod als Märtyrer. Sie war verbrüht, erstickt und durch drei Anschläge auf ihrem Hals enthauptet. Als sie sang die ganze Zeit während ihres Martyriums sie gilt als der Schutzpatron der Musik. Das Gebäude von heute zeigt eine Mischung aus verschiedenen Stilrichtungen, von der Säulenhalle aus dem 12. Jh.. aus dem 18. Jh.. Fassade.
Wikipedia Artikel: Santa Cecilia in Trastevere

 Santa Maria della Vittoria (Rom) 

Lage: Rome/Modern Center (Google Maps)
Jetzt leider von den Lesern des Dan Browns 'Angels and Demons' überfallen das ist eine interessante Barockkirche enthält Berninis 'Verzückung der heiligen Teresa'. Beide Seiten dieser Kapelle sind Zeichen, in dem, was man am besten als Logen beschrieben werden. Dies sind die Mitglieder der Familie Cornaro, die für Berninis Skulptur bezahlt.
Wikipedia Artikel: Santa Maria della Vittoria (Rom)

 Santa Maria in Trastevere 

Lage: Rome/Trastevere (Google Maps)
Eine der ältesten Kirchen der Stadt. Das Kirchenschiff ist mit einem übereinstimmende Sammlung von Kolumnen aus der antiken römischen Gebäuden genommen ausgekleidet. Die Apsis ist in goldenen Mosaiken aus dem 13. Jahrhundert , der wohl den schönsten Mosaiken in der Stadt abgedeckt. Eindrucksvolle Mosaiken auch auf der Vorderseite. Der Legende nach wurde die Kirche in 222 gegründet wurde, so wäre es eine der ältesten Kirchen in der Stadt sein. Schriftliche Aufzeichnungen erwähnen eine Kirche auf diesem Platz in 337 . Was ist heute sichtbar wurde im 12. Jahrhundert erbaut, im Auftrag von Papst Innozenz III . Die Fassade ist mit Mosaiken , die die Jungfrau Maria und zehn nicht identifizierten Figuren geschmückt . Wahrscheinlich diese Mosaiken sind das Werk von Petro Cavallini , der die Mosaiken der unteren Apsis datiert 1290 , die Szenen aus dem Leben der Maria erstellt. Die Mosaiken der oberen Apsis im byzantinischen Stil sind sogar noch älter und stammen aus 1140 . Die Säulen des Kirchenschiffs stammen aus den Caracalla-Thermen . Die Fassade von Santa Maria in Trastevere ist noch beeindruckender in der Nacht , wenn es beleuchtet ist.
Wikipedia Artikel: Santa Maria in Trastevere

 Santa Maria Maggiore  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Rome/Esquilino-San Giovanni (Google Maps)
Im 9. Jahrhundert erbaute alten Basilika krönt die Spitze des Esquilin. Tonnen Gold schmücken das Interieur zusammen mit beeindruckenden Mosaiken (insbesondere, wenn die Scheinwerfer eingeschaltet sind), und es ist ein Museum auf dem Gelände. Wenn Sie in Rom am Corpus Christi (Fronleichnam), dem Donnerstag nach dem 8. Sonntag nach Ostern, eine am frühen Abend Dienst in San Giovanni durch den Papst, gefolgt von einer Prozession auf der Via Merulana nach Santa Maria gehalten ist. Gute Gelegenheit für eine Nahaufnahme der Ansicht des Papstes.
Wikipedia Artikel: Santa Maria Maggiore

 Via del Corso 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Via del Corso

 Bocca della Verità und Santa Maria in Cosmedin 

Lage: Vom Aventin nach Testaccio (Google Maps)

 Caffarellatal 

Lage: Unterwegs auf der Via Appia (Google Maps)

 Circus Maximus (Circo Massimo) 

Lage: Vom Aventin nach Testaccio (Google Maps)

 Der Fremdenfriedhof (Cimitero Protestante) 

Lage: Vom Aventin nach Testaccio (Google Maps)

 Die Kaiserforen (Foro di Cesare) 

Lage: Im Zentrum des Alten Rom (Google Maps)

 Fontana di Trevi  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: Piazza di Trevi
ist der Endpunkt der antiken Wasserleitung Aqua Virgo. In seiner spätbarocken Form wurde er nach den Plänen von Nicola Salvi zwischen 1732 und 1762 erbaut.

 Fosse Ardeatine 

Lage: Unterwegs auf der Via Appia (Google Maps)

 Kapitolinische Museen  (Kunstmuseum)

Lage: Piazza del Campidoglio 1
bestehen aus mehreren Kunstgalerien. Die bedeutendsten befinden sich auf dem Kapitolshügel in Rom, oberhalb des Forum Romanum. Hier sind zahlreiche berühmte Werke wie der Dornauszieher oder die Kapitolinische Wölfin mit den beiden Knaben Romulus und Remus zu sehen. Auf dem Platz vor dem ehemaligen Konservatorenpalast befindet sich eine Kopie der Reiterstatue des Kaisers Marc Aurel.
Homepage: Kapitolinische Museen

 Monte Testaccio 

Lage: Vom Aventin nach Testaccio (Google Maps)

 Museo Nazionale Etrusco di Villa Giulia  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Piazzale di Villa Giulia 9
das Museum war 1889 mit dem Ziel gegründet worden, die römischen Antiquitäten aus dem Latium, dem südlichen Etrurien und Umbrien zu sammeln, sofern sie der etruskischen Kultur zuzurechnen sind. Ihre berühmtesten Exponate sind der Apollo von Veji und der fast lebensgroße Sarcofago degli Sposi, ein Begräbnismonument aus Terrakotta, auf dem sich Braut und Bräutigam zurücklehnen, als wären sie bei einem Festessen.

 Museum des italienischen Widerstandskampfes 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 Palazzo Altemps  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Piazza Sant'Apollinare 46
beherbergt Sammlungen klassischer Kunstwerke. Hierzu gehört die Sammlung Ludovisi mit 104 Skulpturen, darunter Orestes und Elektra, Ares und der Kopf der Juno, sowie ein griechisches Original aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. mit dem Namen „Ludovisischer Thron”. Eine weitere Sammlung ist die des Kardinals Hohenems, die 15 Skulpturen der griechischen und römischen Antike umfasst. Außerdem sind auch die Sammlungen Mattei, Del Drago und eine ägyptischen Sammlung zu besichtigen.
Homepage: Palazzo Altemps

 Palazzo Massimo  (Kunstmuseum)

Lage: Largo di Villa Peretti 1
auf dem Gelände der ehemaligen Villa Peretti im Stil des 16. Jahrhunderts erbaut. Es beherbergt Skulpturen , Porträts und Reliefs aus der Zeit der späten römischen Republik und der frühen Kaiserzeit. Dazu gehören unter anderem eine Augustus-Statue, zwei Apollo-Statuen, das Mädchen von Antium und der Sarkophag von Portonaccio.

 Piazza Barberini 

Lage: Zwischen Piazza del Popolo und Piazza Barberini (Google Maps)

 Piazza dei Cavalieri di Malta 

Lage: Vom Aventin nach Testaccio (Google Maps)

 Piazza del Popolo  (Straße / Platz)

Lage: Piazza del Popolo
im Zentrum des Platzes erhebt sich einer der größten Obelisken Roms, der von Brunnen und Wasser speienden Löwen umgeben ist. Von der Piazza führen strahlenförmig drei Straßen in die Stadt hinein: die Via del Babuino geht links zur Piazza di Spagna, rechts kommt man auf der Via di Ripetta zur Piazza Navona und zum Pantheon, und in der Mitte beginnt die Haupteinkaufsstraße Roms, der Corso (Via del Corso).

 Pincio 

Lage: Zwischen Piazza del Popolo und Piazza Barberini (Google Maps)

 San Giovanni in Laterano 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 San Lorenzo 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 Vierströmebrunnen  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: Piazza Navona
wurde 1651 von Bernini im Zentrum der Piazza Navona errichtet. Er trägt einen der Obelisken in Rom und repräsentiert die damals bekannten vier Kontinente anhand ihrer großen Ströme: die Donau für Europa, der Nil für Afrika, der Ganges für Asien und der Río de la Plata für Amerika.

 Villa Farnesina 

Lage: Trastevere (Google Maps)

 Ara Pacis 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Ara Pacis Augustae  (Antike Ruine)

Lage: Lungotevere in Augusta
(lateinisch „Altar des Friedens des Augustus“) wurde 13 v. Chr. vom römischen Senat in Auftrag gegeben und dem siegreichen Kaiser Augustus gewidmet.
Homepage: Ara Pacis Augustae

 Archäologiepark zwischen Getto und Kapitol 

Lage: Il Villaggio degli Ebrei – das römische Judenviertel (Google Maps)

 Augustusmausoleum  (Bauwerk)

Lage: Piazza Augusto Imperatore
auf dem Campus Martius in Rom (heute Stadtteil Campo Marzio) ist eine im Jahr 29 v. Chr. von Kaiser Augustus für sich selbst errichtete Grabstätte, in der später auch einige seiner Nachfolger, weitere Angehörige der iulisch-claudischen Familie und andere bedeutende römische Persönlicheiten beigesetzt wurden.

 Aurelianische Mauer  (Bauwerk)

Lage: Viale del Muro Torto
ist die bedeutendste Stadtmauer von Rom, deren erste Bauphase unter Kaiser Aurelian (270–275) begonnen und unter Kaiser Probus (276–282) vollendet wurde. Heute sind noch sehr viele Reste der einst antiken Stadtmauer zu erkunden. Gerade gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden viele Teile wieder in den vermeintlich antiken Urzustand zurückversetzt und von mittelalterlichen oder frühneuzeitlichen Anbauten befreit.

 Botanischer Garten (Orto Botanico) 

Lage: Trastevere (Google Maps)

 Campo Verano 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 Casa di Goethe  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Via Corso 18 (Piazza del Popolo)
ist ein Museum und Kulturzentrum in Rom, das Johann Wolfgang von Goethe gewidmet ist. Inhaltlicher Schwerpunkt der Dauerausstellung ist Goethes Italienische Reise mit ihren Auswirkungen auf den Dichter und sein Werk.
Homepage: Casa di Goethe

 Circus Maximus  (Antike Ruine)

Lage: Via Appia Antica 153
war der größte Circus im alten Rom. Er hatte eine Gesamtlänge von 600 Metern (die Arena und Stufen eingerechnet) sowie eine Breite von 140 Metern. Es war damit das größte Veranstaltungsgebäude aller Zeiten. Sein Fassungsvermögen betrug im Ausbaustand zur Zeit von Julius Cäsar 145.000 Plätze und soll in der Spätantike bis auf 385.000 Plätze ausgebaut worden sein.

 Diokletiansthermen  (Antike Ruine)

Lage: Viale Enrico de Nicola 78
waren eine Thermenanlage im antiken Rom und gehörten neben den Caracalla-Thermen zu den größten Thermenanlagen der Stadt.

 Dioskurenbrunnen  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: Piazza del Quirinale
auf der Piazza del Quirinale vor dem Quirinalspalast, der offiziellen Residenz des italienischen Staatspräsident. Der Brunnen besteht heute aus einem runden Bassin und wird rechts und links mit den Statuen der namensgebenden Dioskuren Castor und Pollux flankiert, die zwei aufstrebende Rössern in Zaum halten. Die bronzenen Zügel sind allerdings nicht erhalten. Zwischen ihnen steht der Obelisk Quirinale.

 Ehemaliges Getto 

Lage: Il Villaggio degli Ebrei – das römische Judenviertel (Google Maps)

 Esposizione Universale di Roma  (Stadtviertel / Wohngegend)

Lage: Largo Virgilio Testa 23
ist der heutige Name eines modernen Stadtviertels im Süden Roms, das nach dem Willen Mussolinis die Weltausstellung 1942 beherbergen sollte. Städtebaulich verbindet es das historische Zentrum Roms über den Viale Cristoforo Colombo mit dem Meer bei Ostia und entsprach damit der faschistischen Direktive „Rom ans Meer“. Bis 1942 wurde an dem Stadtteil gebaut, nach 1945 erfolgte die Vollendung nach anderen Gesichtspunkten. So entstand im Süden der Hauptachse die Palalottomatica von Pier Luigi Nervi und Piacentini; auf den Fundamenten des großen Theaters an der Piazza Imperiale erhebt sich heute der Grattacielo Italia. E.U.R. ist Wohn- und Verwaltungszentrum. Das bekannteste Bauwerk von E.U.R. ist das Colosseo quadrato (urspr. Palazzo della Civiltà Italiana, heute Palazzo della Civiltà del Lavoro), das ursprünglich eine Ausstellung über die Geschichte der italienischen Zivilisation bis hin zum Faschismus beherbergen sollte.

 Fontana del Tritone  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: Piazza Barberini
auf der Piazza Barberini ist ein Werk Gian Lorenzo Berninis aus dem Jahr 1642.

 Galleria Nazionale d'Arte Moderna  (Kunstmuseum)

Lage: Viale delle Belle Arti 131 / Parco Villa Borghese
in 75 Räumen werden 5000 Gemälde und Skulpturen ausgestellt, unter anderem die größte Sammlung von Werken italienischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts.

 Galleria Spada (Prospettiva di Borromini)  (Kunstmuseum)

Lage: Piazza Capo di Ferro 13
enthält die Sammlung der Familie Spada die im 17. und 18. Jh. zusammengetragen wurde. Darunter befinden sich Werke von Annibale Carraci, Tizian, Guido Reni, Domenichino und Caravaggio.
Homepage: Galleria Spada (Prospettiva di Borromini)

 Lateran  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza S. Giovanni in Laterano
eigentlich Kathedrale St. Johann im Lateran, wurde im 4. Jahrhundert von Konstantin I. als römische Hauptkirche errichtet und von Francesco Borromini barockisiert. Neben ihr befand sich bis 1309 die Papstresidenz, deren Reste in der Kapelle Sancta Sanctorum und der Heiligen Treppe fortbestehen. Bis zum 19. Jahrhundert wurden alle Päpste im Lateran gekrönt.

 Museo della Civiltà Romana  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Via G.Agnelli 10 Roma E.U.R.

 Museo di Roma 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Museo e Galleria Borghese  (Kunstmuseum)

Lage: Piazzale Scipione Borghese, 5
die Galerie, die zu den berühmtesten und wertvollsten privaten Kunstsammlungen der Welt zählt, geht zurück auf die Sammeltätigkeit von Kardinal Scipione Borghese, der auch der Bauherr des Casinos war, in dem die Sammlung untergebracht ist. Die Sammlung enthält unter anderen Werke von Antonello da Messina, Bronzino, Caravaggio, Leonardo da Vinci, Raffael, Guido Reni, Rubens, Antonio Tempesta, Tizian und Veronese sowie Skulpturen von Bernini und Canova.
Homepage: Museo e Galleria Borghese

 Museo Nazionale delle Paste Alimentari  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Piazza Scandenberg 114/120
Nudelmuseum.

 Museo Nazionale Romano  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Via delle Botteghe Oscure 31
unter einem Wohnhaus wurden hier Überreste des Balbus-Theaters aus dem Jahr 13 v. Chr. und einer Portikus gefunden. Das dazugehörige Museum dokumentiert die Entwicklung der Stadt und ermöglicht anhand von Rekonstruktionszeichnungen einen Einblick in das Leben der alten Römer.

 Palazzo Barberini  (Kunstmuseum)

Lage: Via Barberini 18
beherbergt das bedeutende Kunstmuseum Galleria Nazionale d'Arte Antica. Den Grundstock der Sammlung bilden Werke, die nach der Auflösung des Kirchenstaates im Jahre 1870 in den Besitz des italienischen Staates gelangten. Das Museum beherbergt u.a. Werke von: Filippo Lippi: Madonna mit Kind (Madonna col Bambino) aus dem Jahr 1437, Raffael: La Fornarina' (1520), Jacopo Tintoretto: Christus und die Ehebrecherin (Cristo e l'Adultera) aus den Jahren 1546-1548, El Greco: Adorazione dei Pastori e Battesimo di Cristo aus den Jahren 1546-1548, Hans Holbein der Jüngere: Bildnis des Königs Heinrich VIII. aus dem Jahr 1540, Michelangelo Merisi da Caravaggio: Narziß (Narciso) aus den Jahren 1598-1599, Judith und Holophernes (Giuditta che taglia la testa a Oloferne) 1597/1600.
Homepage: Palazzo Barberini

 Palazzo della Cancelleria  (Bauwerk)

Lage: Piazza della Cancelleria
der riesige Palast füllt einen gesamten Straßenzug aus. Die äußeren Fassaden gelten als beispielhaft für die Baukunst der Renaissance. Klare, geometrische Figuren und einheitliche Gliederungen prägen das Bild des Palastes.

 Palazzo Madama  (Bauwerk)

Lage: Piazza Madama 11
ist Sitz des italienischen Senats. Der Palast befindet sich an dem gleichnamigen Platz am Corso Rinascimento.

 Palazzo Venezia  (Bauwerk)

Lage: Via del Plebiscito 118
Palazzo di Venezia oder auch Palazzo Barbo ist ein an der Piazza Venezia in Rom gelegener Palast. Der Palast beherbergt das Museo di Palazzo Venezia und die Nationale Kunstbibliothek. Der Palazzo gilt als erstes großes Bauwerk der Frührenaissance in Rom. Seine von drei Fensterreihen aus weißem Marmor geschmückte, bräunliche Fassade mit abschließendem Zinnenkranz verleiht ihm einen mittelalterlichen Charakter. Bis 1943 war er Regierungssitz Mussolinis, der vom Balkon des Palastes seine Reden an die Römer hielt und unter anderem 1940 den Eintritt Italiens in den Krieg gegen Frankreich und Großbritannien proklamierte.

 Piazza Colonna  (Straße / Platz)

Lage: Piazza Colonna
mit der riesigen Triumphsäule des Kaisers Marc Aurel konzentriert sich das politische Rom. Im Palazzo Chigi sitzt die italienische Regierung, daneben tagt das Parlament im Palazzo Montecitorio, den die Römer wegen seiner an einen Ozeandampfer erinnernden Größe spöttisch Transatlantico nennen.

 Piazza Venezia  (Straße / Platz)

Lage: Via dei Fori Imperiali
zu Füßen des Kapitolhügels gilt als das verkehrsreiche Herz Roms. Auf der Südseite des rechteckigen Platzes erhebt sich das Vittorio-Emmanuele-Monument (Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II), von den Römern scherzhaft die Schreibmaschine genannt. Die Westseite des Platzes wird eingenommen von der Renaissancefassade des Palazzo Venezia, der kurze Zeit als Papstpalast diente und danach von 1564 bis 1797 die venezianische Vertretung beim Kirchenstaat beherbergte.

 Quirinalspalast  (Burg, Schloss, Palast)

Lage: Piazza del Quirinale
ist der Sitz des italienischen Staatspräsidenten. Bis zum Jahr 1870 war der Quirinalpalast Residenz der Päpste und Oberhäupter des Kirchenstaates.

 San Carlo alle Quattro Fontane  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via del Qirinale 23
ist eine Kirche auf dem Scheitel des Quirinals in Rom. Die Kirche wurde von 1638 bis 1677 erbaut und gilt als ein Hauptwerk von Francesco Borromini (1599 - 1667). Sie ist dem 1620 heilig gesprochenen Mailänder Kardinal und Kirchenreformer Carlo Borromeo und der Heiligen Trinität geweiht. Sie dient als Kirche der Spanischen Trinitarier, deren Konvent, Convento della Santissima Trinità, ebenfalls Borromini errichtete.

 San Lorenzo fuori le mura  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazzale del Verano 3
mit dem Grab des heiligen Laurentius, spätantik-mittelalterlich. Diese Basilika ist dem Lateinischen Patriarchen von Jerusalem zugeordnet, der seinen Sitz aber seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wieder in Jerusalem hat.

 San Luigi dei Francesi  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza San Luigi dei Francesi 5
die 1589 eingeweihte Nationalkirche der Franzosen in Rom, beherbergt drei berühmte Gemälde von Caravaggio, darunter die Berufung des Matthäus. Die Renaissance-Fassade wurde von Giacomo della Porta gestaltet.

 San Paolo fuori le Mura  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via Ostiense 186
Sankt Paul vor den Mauern erhebt sich über dem angeblichen Grab des heiligen Apostel Paulus inmitten eines antiken Friedhofes an der Straße nach Ostia (Via Ostiense). Die Kirche stammt aus dem 4. Jahrhundert und wurde nach einem Großbrand vom 1823 erneuert.

 San Pietro in Vincoli  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza di San Pietro in Vincoli 4/A
nicht weit vom Kolosseum, befindet sich Michelangelos Statue des Moses. Unter dem Altar werden die Ketten (vincoli) aufbewahrt, mit denen Petrus gefesselt gewesen sein soll. Der ursprüngliche Bau stammt aus dem Jahr 455, steht aber auf Überresten aus dem 2. Jahrhundert.

 San Sebastiano alle Catacombe  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)


im Kern antik, errichtet über dem Grab des Märtyrers Sebastian.

 Sant'Andrea al Quirinale  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via del Quirinale 29
aufgrund ihres rosafarbenen Marmorinterieurs als „Perle der Barockarchitektur“ bezeichnet. Die Kuppel ist wie die vieler römischer Kirchen an der des Pantheon orientiert. Der ovale Kirchenraum wird durch Halbsäulen im korinthischen Stil gegliedert, Engel und Putten in Stuckarbeit schmücken die Oberlichter des Kirchenraums.

 Sant’Agnese fuori le mura  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza Navona
ist im 7.Jahrhundert von Papst Honorius unmittelbar neben Santa Costanza errichtet worden. Es handelt sich um den Nachfolgebau einer nahegelegenen frühchristlichen Basilika zu Ehren der sehr populären Heiligen Agnes.

 Santa Croce in Gerusalemme  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza di Santa Croce in Gerusalemme 12
im Kern die Palastaula des Sessorianumpalastes der Flavia Iulia Helena Augusta, in welchem seit ihrer Zeit gemäß zeitgenössischer Quellen die Reliquien vom Kreuz Christi aufbewahrt werden.

 Santa Maria del Popolo  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza del Popolo 12
ist angeblich an dem Ort erbaut, wo Kaiser Nero starb und auch begraben ist. Die Kirche wurde unter Papst Sixtus IV. erbaut. Im ehemaligen Augustinerkloster bei der Kirche weilte Martin Luther bei seinem Romaufenthalt in jungen Jahren. Die Kirche enthält Kunstwerke von Bernini und Caravaggio.

 Santa Maria della Concezione  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via Vittorio Veneto 27
die zur Kirche gehörende Gruft ist ein einzigartiges Mahnmal der Vergänglichkeit des Lebens. Die Wände der Gruft sind auf merkwürdig makabre Weise mit den Knochen von über 4000 Kapuzinermönchen verziert und dekoriert.

 Schildkrötenbrunnen  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: Piazza Mattei, Nähe Largo di Torre Argentina
wurde 1581 bis 1584 nach Plänen von Giacomo della Porta errichtet. Erst 1658 kamen die Schildkröten dazu.

 Teatro di Marcello  (Antike Ruine)

Lage: Via del Teatro Marcello
das berühmteste antike Monument im römischen Stadtteil Sant'Angelo ist das Teatro di Marcello. Das Bauwerk wurde von Julius Cäsar begonnen und von Augustus fertiggestellt und hatte einst 17580 Plätze.

 Terme di Caracalla  (Bauwerk)

Lage: Viale Terme di Caracalla 52
Kaiser Caracalla eröffnete den riesigen Thermenkomplex im Jahr 217 n. Chr. Dreihundert Jahre lang bot er Luxus für Patrizier und Plebejer, für Reiche und Arme. Die Thermen hatten für 1500 erholungssuchenden Römer Platz.

 Tivoli (Latium)  (Ziel in der Umgebung)

Lage: 32 km östlich von Rom
Sehenswürdigkeiten: Villa Adriana, Villa d’Este, Villa Gregoriana am Wasserfall des Aniene, Altstadt mit mehreren mittelalterlichen Kirchen, römischer Rundtempel (Tempio della Sibilla e di Vesta), Reste des römischen Amphitheaters neben der Rocca Pia, Ruine des Tempelkomplexes des Hercules Victor (derzeit leider nicht öffentlich zugänglich).
Homepage: Tivoli (Latium)

 Trastevere  (Stadtviertel / Wohngegend)

Lage: Piazza Santa Maria in Trastevere
überporportional viele alte Wohngebäude und enge Gassen machen diesen alten Stadtteil, der etwas entlegen vom historischen Stadtzentrum Roms auf der anderen Tiberseite liegt, zum pittoresken Magneten für Touristen und Fotografen. Sehr schöne alte Kirchengebäude wie Santa Maria in Trastevere, Santa Cecilia in Trastevere und San Francesco a Ripa sind dort zu finden. In Trastevere besteht zudem eine hohe Dichte an Gastronomiebetrieben und kulturellen Angeboten. Sehr bekannt, und ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen zugleich, ist der Flohmarkt von Porta Portese, der den Namen von seinem Ausgangspunkt, der noch zu Trastevere gehörenden Porta Portese, hat. Er findet jeden Sonntag von den frühen Morgenstunden bis 14 Uhr statt.

 Trödelmarkt in Porta Portese 

Lage: Trastevere (Google Maps)

 Via Appia Antica  (Straße / Platz)


war die wichtigste Konsularstraße (Versorgungsstraße) des römischen Reichs. Die Via Appia ist heute als Staatsstraße 7 (SS7) ausgeführt und noch auf ihrer vollen Länge von ca. 540 km befahrbar. Ein Teil der Straße ist zwar mittlerweile asphaltiert, doch auf weiten Strecken findet man noch immer die alte römische Pflasterung vor.

 Via della Conciliazione  (Straße / Platz)

Lage: Via della Conciliazione
(ital. Straße der Versöhnung) ist eine 1936 unter Benito Mussolini geplante und zum päpstlichen Jubeljahr 1950 fertiggestellte etwa 500m lange Straßenachse, die vom Tiber in Richtung Petersdom führt und andererseits über den Corso Vittorio Emanuele die Vatikanstadt mit dem historischen Zentrum Roms verbindet.

 Via di Porta San Sebastiano 

Lage: Unterwegs auf der Via Appia (Google Maps)

 Villa Doria Pamphili  (Park & mehr)

Lage: Via Aurelia Antica 183
die Parkanlage hat eine Fläche von ca. 9 km² und gilt als die größte Parkanlage Roms. Sie wurde im 17. Jahrhundert angelegt und am Ende des 18. Jahrhunderts von Francesco Bettini umgestaltet.

 Ai Monasteri  (Fachgeschäft / Factory Outlet)

Lage: Corso Rinascimento 72

 Basilica di San Paolo Fuori le Mura 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 Die Aurelianische Mauer 

Lage: Vom Aventin nach Testaccio (Google Maps)

 Goethemuseum 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Grabmal des Augustus 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Palazzo del Quirinale 

Lage: Zwischen Piazza del Popolo und Piazza Barberini (Google Maps)

 Palazzo Doria Pamphilj 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori

 Palazzo Farnese, Via Giulia 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Palazzo Montecitorio 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Piazza della Minerva 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Piazza Maddalena 

Lage: Zwischen Via del Corso und Campo de' Fiori (Google Maps)

 Piazza Vittorio Emanuele  (Markt / Wochenmarkt / Basar)

Lage: Piazza Vittorio Emanuele

 Porta Maggiore 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 Porta Portese  (Floh- / Straßenmarkt)

Lage: Via Portuense / via Ippolito Nievo

 Pyramide und FAO-Gebäude 

Lage: Von San Paolo bis zum Zentralfriedhof (Google Maps)

 Supermercato La Rinascente  (Fachgeschäft / Factory Outlet)

Lage: Piazza Collona

 Synagoge 

Lage: Il Villaggio degli Ebrei – das römische Judenviertel (Google Maps)

 Via dei Condotti  (Einkaufsstraße / Einkaufsviertel)

Lage: Via dei Condotti

 Via dei Coronari  (Einkaufsstraße / Einkaufsviertel)

Lage: Via dei Coronari

 Via Veneto 

Lage: Zwischen Piazza del Popolo und Piazza Barberini (Google Maps)

Übernachten Rom:

  Albergo del Senato  (Piazza della Rotonda 73, Pantheon)
Das Albergo del Senato mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bietet ein kostenfreies Frühstück und besticht durch seine Lage im historischen Stadtkern Roms. Auf der Dachterrasse genießen Sie die beeindruckende Aussicht auf das gegenüber liegende Pantheon. Die gepflegten, schallisolierten Zimmer im Senato verfügen über eine Klimaanlage und Sat-TV.

  Hotel Enrica  ()
Das Hotel Enrica ist ein charmantes Familienhotel in einem ehemaligen Palast im historischen Zentrum von Rom. Der Bahnhof Termini ist nur ein paar Meter entfernt. Viele Sehenswürdigkeiten sind in der Nähe dieses phantastischen Ausgangsorts: zum Beispiel die Kirche der Santa Maria Maggiore oder die der Santa Maria degli Angeli. Zusätzlich finden Sie unzählige kleine und typische Restaurants, Cafes und andere Geschäfte. Weniger als 300 Meter entfernt befindet sich eine U-Bahnstation der blauen Linie, mit der Sie schnell an andere sehenswerte Orte der ewigen Hauptstadt von Italien kommen können


...


Reiseführer Rom MM-City

Michael Müller Verlag, 288 Seiten, herausnehmbare Karte (1:11.500) + Gratis-App, 7. Auflage 2014, farbig

Inhaltsverzeichnis und Leseproben (PDF) auf der Website vom Verlag.

Roma è bella! Das finden auch die Römer, und die müssen es schließlich wissen. Von lässiger Lebenskunst bis zum 'beherrschten Chaos' vereint die Ewige Stadt alles, was das Flair einer südländischen Metropole ausmacht. Dazu an fast jeder Straßenecke die Superlative jahrhundertealter Baukunst, die bleibenden Reste des Zentrums der antiken Welt und natürlich das Herz der katholischen Kirche: Es gibt wohl keine Stadt des Planeten, die mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Grund genug, sie in zehn Stadtrundgängen zu erkunden, ohne dabei die abseits gelegenen Nischen zu vernachlässigen. Flankiert wird das Ganze von einem umfangreichen Serviceteil mit zahllosen Übernachtungs- und Restauranttipps für jeden Geschmack und Geldbeutel, Shoppingadressen und Tipps zum Nachtleben.


Tarquinia – (Latium)

 Tarquinia 


Übernachten Tarquinia:

  Hotel Villa Tirreno  (Via B. Croce 2, 01016 Tarquinia)
Am Rande Tarquinias in der Landschaft Lazios bietet die Villa Tirreno einen großen Garten mit Pool und eine Terrasse, auf der Sie à la carte speisen können.


...


Tivoli – (Latium)

 Tivoli 


Übernachten Tivoli:

  Hotel Torre Sant'Angelo  (Via Quintilio Varo, 00019 Tivoli)
Das Hotel Torre S. Angelo ist eine mittelalterliche Burg in den Hügeln außerhalb des Zentrums von Tivoli. Es bietet kostenfreie Parkplätze, einen Außenpool und Panoramablick über die Campagna Romana.


...


Viterbo – (Latium)

 Viterbo 


Übernachten Viterbo:

  Best Western Hotel Viterbo  (Via San Camillo De Lellis 6, 01100 Viterbo)
Das Best Western Hotel Viterbo erwartet Sie in der antiken etruskischen Stadt Viterbo. Dank der guten Verkehrsanbindung gelangen Sie von hier bequem nach Rom.


...


Marken

Ascoli Piceno – (Marken)

 Ascoli Piceno 


Übernachten Ascoli Piceno:

  Palazzo Guiderocchi  (Via Cesare Battisti 3, 63100 Ascoli Piceno)
Der Palazzo Guiderocchi gleich bei der Piazza del Popolo ist ein historisches Gebäude mit Blick auf die Kirche von San Venanzio. Er bietet große Zimmer mit antiken Dekorationen und kostenlosem Internetzugang in der Lobby.


...


Gradara – (Marken)

 Gradara 


Übernachten Gradara:

  Villa Matarazzo  (Via Farneto, 1 - Località Fanano, 61012 Gradara)
In den Hügeln oberhalb von Cattolica befindet sich die Villa Matarazzo in einer 30000 m² großen blühenden Parklandschaft. Relaxen Sie am 10 Fahrminuten entfernten Strand oder entspannen am Panorama-Pool.


...


Grotte di Frasassi – (Marken)

 Grotte di Frasassi 



...


Loreto (Marken) – (Marken)

 Loreto (Marken) 


Übernachten Loreto (Marken):

  Hotel Loreto  (C.so Boccalini 60, 60025 Loreto)
Das Hotel Loreto liegt an der Hauptstraße in Loreto, nur 40 Meter vom Piazza del Santuario entfernt. Auf der Terrasse in der 5. Etage überschauen Sie alle Gebäude der Altstadt.


...


Macerata – (Marken)

 Macerata 


Übernachten Macerata:

  Hotel I Colli  (Via Roma 149, 62100 Macerata)
Im Hotel I Colli wohnen Sie etwas außerhalb der Innenstadt von Macerata, die Sie bequem zu Fuß erreichen können. Freuen Sie sich auf ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und moderne Einrichtungen sowie eine wunderbare Aussicht über die Hügel.


...


Monte Conero – (Marken)

 Monte Conero 



...


Urbino – (Marken)

 Urbino 


Übernachten Urbino:

  Albergo Italia  (Corso Garibaldi 32, 61029 Urbino)
Die Albergo Italia war das erste Hotel in Urbino. Es liegt in der Altstadt, 5 Gehminuten vom Palazzo Ducale entfernt. Es bietet klassische Zimmer mit Flachbild-Sat-TV und kostengünstigem WLAN.


...


Molise

Campobasso – (Molise)

 Campobasso 


Campobasso ist die Hauptstadt der italienischen Region Molise. Durch den Schriftsteller Jan Weiler und seine beiden Romane 'Maria, ihm schmeckt's nicht' und 'Antonio im Wunderland' erreichte der Ort im deutschen Sprachraum einen gewissen Bekanntheitsgrad.

Übernachten Campobasso:

  Centrum Palace Hotel & Resorts  (Via Giambattista Vico, 2/A, 86100 Campobasso)
Das Centrum Palace ist ein modernes Hotel in der Nähe der Campobasso University und nur 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Die professionellen Mitarbeiter des Hotels bieten Ihnen einen erstklassigen Service.


...


Toskana

Arezzo – (Toskana)

 Arezzo 


Übernachten Arezzo:

  Garden Hotel  (Localita Battifolle 36/B)
Das Hotel ist ein Komforthotel für gehobene Ansprüche (3 Sterne) und hat 37 Gästezimmer.


...


Cortona – (Toskana)

 Cortona 



...


Florenz – (Toskana)

 Bargello  (Kunstmuseum)

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)
im Bargello, zum Teil in seinem Innenhof, befindet sich dadurch eine der bedeutendsten Skulpturensammlung der Welt mit Werken von Michelangelo, Donatello, Benvenuto Cellini, Giovanni Bologna (Giambologna), Baccio Bandinelli, Vincenzo Danti, Tino di Camaino. Außerdem hat das Museum eine äußerst umfangreiche Münzsammlung, eine Sammlung von Waffen und Rüstungen sowie von Miniaturen.
Wikipedia Artikel: Bargello
Homepage: Bargello

 Basilica di San Lorenzo di Firenze 

Lage: Zw. Bahnhof und Dom (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Basilica di San Lorenzo di Firenze

 Dom Santa Maria del Fiore 

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)

 Kathedrale von Florenz  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Rund um den Dom Adresse: Piazza Duomo
(Google Maps)
ist der Dom von Florenz. Er ist weltbekannt für seine gewaltige Kuppel, die als technische Meisterleistung der frühen Renaissance gilt. Dieser gewaltige Kirchenbau, dessen Konzeption bereits 1367 festgelegt war, sollte Ausdruck des Stolzes einer Stadt sein, die damals ein außerordentliches Maß an Macht und Reichtum erworben hatte.
Wikipedia Artikel: Kathedrale von Florenz

 Medici-Kapellen (Museo delle Cappelle Medicee) 

Lage: Zw. Bahnhof und Dom (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Medici-Kapellen (Museo delle Cappelle Medicee)

 Museo Nazionale del Bargello  (Kunstmuseum)

Lage: Rund um den Dom Adresse: Via del Proconsolo 4
(Google Maps)
im Bargello, zum Teil in seinem Innenhof, befindet sich dadurch eine der bedeutendsten Skulpturensammlung der Welt mit Werken von Michelangelo, Donatello, Benvenuto Cellini, Giovanni Bologna (Giambologna), Baccio Bandinelli, Vincenzo Danti, Tino di Camaino. Außerdem hat das Museum eine äußerst umfangreiche Münzsammlung, eine Sammlung von Waffen und Rüstungen sowie von Miniaturen.
Homepage: Museo Nazionale del Bargello

 Piazza della Signoria  (Straße / Platz)

Lage: rund um die Piazza Signoria (Google Maps)
ist einer der großen zentralen Plätze der Stadt und einer der berühmtesten Plätze Italiens. Zur Zeit der Republik war sie das politische Zentrum der Stadt und zugleich der Repräsentationsraum des Selbstverständnisses der jeweiligen politischen Führung der Stadt, die jeweils in der Aufstellung großer Skulpturen ihren Ausdruck fand. Diese Funktion behielt die Piazza della Signoria auch nach der Abschaffung der Republik bei, weswegen dort eine in dieser Form einzigartige Zusammenstellung bedeutsamer Kunstwerke verschiedener Epochen entstanden ist.
Wikipedia Artikel: Piazza della Signoria

 Ponte Vecchio  (Technisches Bauwerk / -Denkmal)

Lage: rund um die Piazza Signoria (Google Maps)
ist die älteste Brücke über den Arno. Das Bauwerk gilt als einer der ältesten Segmentbogenbrücke der Welt. Seitlich entlang der Brücke befinden sich seit 1345 lückenlos aneinandergereiht kleine Läden mit zur Brücke hin gerichtetem Eingang, deren rückwärtiger Teil jeweils einem Balkon ähnlich die eigentliche Brücke überragt. Lediglich in der Mitte der Brücke ermöglichen auf jeder Brückenseite drei Arkadenbögen dem Passanten einen Blick auf den Arno.
Wikipedia Artikel: Ponte Vecchio

 San Lorenzo 

Lage: Zw. Bahnhof und Dom (Google Maps)

 Santa Croce (Florenz)  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)
die im 13. und 14. Jahrhundert erbaute Franziskanerkirche Santa Croce, zu der der Legende nach der heilige Franz von Assisi selber den Grundstein legte, wird auch als „Pantheon von Florenz“ bezeichnet. Dies liegt allerdings nicht an ihrer Architektur, sondern daran, dass sich hier die Grabmäler von Michelangelo, Machiavelli, Gioacchino Rossini, Guglielmo Marconi,Galilei sowie Monumente für viele andere berühmte Italiener befinden. Im übrigen ist die Kirche in ihrer Anlage zwar von der klassischen Einfachheit franziskanischer Kirchenbauten geprägt, die hier allerdings ins Monumentale gesteigert ist, und mit Fresken von Giotto, Taddeo Gaddi und anderen Meistern ausgestattet.
Wikipedia Artikel: Santa Croce (Florenz)

 Santa Maria Novella  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Zw. Bahnhof und Dom (Google Maps)
die Basilika wurde anstelle der Andachtsräume der Dominikaner von Santa Maria delle Vigne aus dem 10. Jahrhundert errichtet. Der Bau begann in der Mitte des 13. Jahrhunderts und dauerte bis in die Mitte des 14. Jahrhunderts.
Wikipedia Artikel: Santa Maria Novella

 Uffizien  (Kunstmuseum)

Lage: rund um die Piazza Signoria Adresse: Piazzale degli Uffizi 6
(Google Maps)
errichtet unter der Herrschaft der Medici als Verwaltungsgebäude für das Großherzogtum Toscana, beherbergen eines der wichtigsten Museen weltweit für klassische Kunst, insbesondere die italienische Malerei. Botticelli, da Vinci, Michelangelo, Caraveggio - die Uffizien zählen neben Louvre und Prado zu den bekanntesten Kunstmuseum der Welt.
Wikipedia Artikel: Uffizien
Homepage: Uffizien

 Accademia di Belle Arti (Florenz) 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)
Wikipedia Artikel: Accademia di Belle Arti (Florenz)

 Baptisterium San Giovanni  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Rund um den Dom Adresse: Piazza San Giovanni
(Google Maps)
ist die Taufkirche des Doms von Florenz, die mit ihrem auf die Antike rückgreifenden Stil eines der zentralen Werke der florentinischen Protorenaissance ist. Das oktagonale Bauwerk wurde lange für einen alten Marstempel gehalten. Die drei künstlerisch bedeutsamen Bronzeportale der Kirche von Lorenzo Ghiberti und Andrea Pisano entstanden zwischen 1330 und 1452.
Wikipedia Artikel: Baptisterium San Giovanni

 Galleria dell’Accademia 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Palazzo Pitti  (Bauwerk)

Lage: südlich des Arno (Google Maps)
liegt gegenüber dem Piazza della Signoria auf der anderen Seite des Arno. In ihm befindet sich die ehemalige Privatsammlung der Medici, die eine umfassende Darstellung der Renaissancekunst erlaubt. Darunter sind Gemälde von Raffael. Angeschlossen an den Palast ist der Boboli-Garten mit eindrucksvoller Landschaftsgestaltung und vielen Skulpturen, dahinter der Belvedere, der einen Blick über die Stadt erlaubt.
Wikipedia Artikel: Palazzo Pitti
Homepage: Palazzo Pitti

 Santa Maria del Carmine (Florenz)  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: südlich des Arno (Google Maps)
in der Brancacci-Kapelle der Florentiner Kirche Santa Maria del Carmine arbeiteten 1424 Masaccio und Masolino an der Vita des Apostels Petrus. Dieses Werk ist so grandios, so expressiv und umstürzlerisch in Perspektive, Farbe, Ausdruck und Haltung, dass noch Jahrhunderte später die jungen Maler und Bildhauer (wie Michelangelo) zur Carmine-Kirche pilgern werden, um dort zu studieren.
Wikipedia Artikel: Santa Maria del Carmine (Florenz)

 Taufkirche San Giovanni (Battistero di San Giovanni) 

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)

 Accademia  (Kunstmuseum)

Lage: Via Ricasoli 58-60
war die erste Akademie für Malerei in Europa. Sie wurde 1561 unter der Schirmherrschaft des Cosimo I. de’ Medici von Giorgio Vasari, Agnolo Bronzino and Bartolomeo Ammanati gegründet, drei der bedeutendsten Künstler des Manierismus. In den Räumen der Accademia stehen der David von Michelangelo, seit er 1873 von seinem Standplatz am Palazzo Vecchio zu seinem Schutz hierher gebracht wurde, ebenso wie seine Gefangenen (Prigioni), die für das Grab des Papstes Julius II. vorgesehen waren, Giambolognas Originalplastiken für den Raub der Sabinerin, sowie herausragende Gemälde aus dem Florenz des 15. und 16. Jahrhunderts. Weiterer Schwerpunkt der Galleria dell'Accademia ist die Malerei des 13. und 14. Jahrhunderts. Sie ist damit eine der bedeutendsten Kunstsammlungen in Florenz.

 Archäologisches Museum (Museo Archeologico Nazionale) 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Galleria Palatina  (Kunstmuseum)


mit beeindruckenden Kunstwerken des 16. bis 18. Jahrhunderts, mit den Werken von Tiziano, Raffaello, Rubens und Van Dyck, u.a. das Venuszimmer mit Tizianos berühmten Portrait der Dame, die nur als 'Bella' bekannt ist.

 Museum für Wissenschaftsgeschichte (Museo di Storia della Scienza) 

Lage: rund um die Piazza Signoria (Google Maps)

 Palazzo Davanzati  (Bauwerk)

Lage: Via Porta Rossa 13
der Palazzo wurde Mitte des 14. Jahrhunderts von Davizzi gebaut und wurde von 1904 bis 1910 restaurierte, und dann in ein privates Museum umgestaltete. Besonders von Interesse ist seine architektonische Struktur, beispielsweise der Verbindungsgang zwischen dem mittelalterlichen Wohnturm und dem Palast aus der Renaissancezeit. Die heutige Ausstattung des Museums rekonstruiert das Aussehen eines alten Florentiner Wohnhauses, mit seiner Einrichtung und dem Hausrat aus dem 14. bis 19. Jh.

 Palazzo Medici-Riccardi  (Bauwerk)

Lage: Via Cavour 3
ist der erste Profanbau der Frührenaissance und wurde von der Familie Medici bei dem Architekten Michelozzo in Auftrag gegeben. Der Bau ist ein typisches Beispiel für die Architektur der Frührenaissance im bürgerlichen Palastbau: ein geschlossener, breit gelagerter, kubischer, meist dreigeschossiger Baukörper von klar gegliederter Monumentalität, eine glatte Wandfläche mit strengen geometrischen Formen der Fenster und Türen in langer, regelmäßiger Reihung, fast schon unansehnlich.

 Palazzo Strozzi  (Bauwerk)

Lage: Piazza Strozzi
ist ein Renaissancepalast in Florenz. Der Palast wurde im Auftrag Filippo Strozzis vermutlich nach Entwürfen von Giuliano da Sangallos um 1489–1539 errichtet. Er verkörpert in sehr reiner Form den Florentiner Stadtpalast der Frührenaissance.

 Palazzo Vecchio  (Bauwerk)

Lage: Piazza della Signoria 5
stellt den Mittelpunkt der weltlichen Macht im Florenz des 14. Jahrhundert dar. Mit dem Bau des majestätischen Gebäudes wurde 1299 begonnen, sechs Jahre nachdem die Zünfte die Macht übernommen hatten. Das Bauwerk beherbergte ab seiner Fertigstellung 1314 das Parlament und diente als Schlafstätte für die Abgeordneten. Noch heute ist die alte Gliederung zu erkennen. Im kaum durchfensterten Erdgeschoss tagten die 300 Mitglieder des Bürgerrates. Im 1. Obergeschoss versammelte sich der „Rat der Hundert“ und im 2. Obergeschoss lagen Wohn- und Diensträume. Der Turm prägt mit seiner markanten Form die Silhouette der Stadt entscheidend mit. Heute dient der Palazzo Vecchio als Rathaus von Florenz.

 Piazza und Kirche Santissima Annunziata 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Piazzale Michelangelo  (Straße / Platz)


 Badia Fiorentina 

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)

 Bahnhof Santa Maria Novella (SMN) 

Lage: Zw. Bahnhof und Dom (Google Maps)

 Bardini-Garten (Giardino Bardini) 

Lage: südlich des Arno (Google Maps)

 Belvedere-Festung 

Lage: südlich des Arno (Google Maps)

 Biblioteca Medicea-Laurenziana  (Bibliothek / Bücherei)

Lage: Piazza San Lorenzo 9
ist eine staatliche italienische, wegen ihrer Manuskripte berühmte Bibliothek in Florenz. Sie geht auf die Frühzeit der Herrschaft der Medici zurück. Die Biblioteca Medicea Laurenziana hat heute einen Bestand von rund 150.000 Büchern, darunter Inkunabeln aus dem 15. und Drucke aus dem 16. Jahrhundert, und hält rund 11.000 Handschriften sowie etwa 2.500 Papyri.
Homepage: Biblioteca Medicea-Laurenziana

 Boboli-Garten  (Park & mehr)

Lage: Piazza Pitti 1
ist ein berühmter Park in Florenz und Heimstatt einer kleinen, aber wichtigen Sammlung von Skulpturen. Der Garten wurden in mehreren Phasen erweitert und umgebaut. Im 17. Jahrhundert bekam er seine heutige Größe von 4,5 Hektar. Er ist mittlerweile ein Freilichtmuseum der Gartenskulptur, darin eingeschlossen römische Altertümer ebenso wie Arbeiten des 16. und 17. Jahrhunderts.

 Botanischer Garten (Orto Botanico) 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Casa Buonarroti  (Kunstmuseum)

Lage: Via Ghibellina 70
zeigt Jugendwerke von Michelangelo, dessen Nachname Buonarroti war.

 Casa di Dante 

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)

 Casa Michelangelo Buonarroti 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Dommuseum  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Piazza Duomo 9
hier wurden viele der Ausstattungsstücke aus dem Dom untergebracht, u.a. die 16 Propheten und Sibyllen, die Figur Maria Magdalena aus Holz und der Altar aus dem Baptisterium.

 Englischer Friedhof (Cimitero degli Inglesi) 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Findelhaus  (Bauwerk)

Lage: Piazza SS. Annunziata 12
(Spedale degli Innocenti), es wurde 1445 eröffnet und war das erste Findelhaus in Europa und wird auch noch heute als Findelhaus mit Babyklappe genutzt. Der Bogengang wurde von Brunelleschi konstruiert und ist mit glasierten Terracottascheiben dekoriert auf denen Wickelkinder abgebildet sind.

 Glockenturm  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza Duomo

 Institut und Museum für Wissenschaftsgeschichte  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Piazza dei Giudici 1
zeigt die Geschichte der Wissenschaften mit ihren bahnbrechenden Erfindungen aus der Zeit der Renaissance.

 Kastanienturm (Torre della Castagna) 

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)

 Mercato di Sant’Ambrogio 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Museo Bardini 

Lage: südlich des Arno (Google Maps)

 Museo dell'Opera di Santa Croce  (Kunstmuseum)

Lage: Piazza S. Croce 16
das Kloster von Santa Crocre beherbergt das Museo dell'Opera di Santa Croce. Bei der Renovierung wurden Fresken aus dem 16. Jh. von den Künstlern Taddeo Gaddi und Orcagna gefunden, versteckt unter alten Putz.

 Museo di San Marco  (Kunstmuseum)

Lage: Piazza San Marco 1
befindet sich in einem alten Dominikaner-Kloster. Die berühmte Kreuzigung, sowie frühe Werke Angelicos befinden sich hier. Desweiteren kann Ghirlandaios Fresko des letzten Abendmahls aus dem 15. Jh. besichtigt werden.
Homepage: Museo di San Marco

 Museo Horne 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Museo Marino Marini  (Kunstmuseum)

Lage: Piazza San Pancrazio
in einem historischem Gebäude untergebracht, zeigt das Museum aber moderne Kunst. Gewidmet dem toskanischen Maler, Graphiker und Bildhauer Marino Marini.

 Museo Salvatore Ferragamo  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Via Tournabouni 2
im 2. Stock des Palazzo Spini-Feroni widmet sich dem Schuh- und Modeschöpfer.

 Museo Stibbert  (Spezial- / Themenmuseum)

Lage: Via Stibbert 26
Frederico Stibbert war Offizier und Sammler. Seine Hinterlassenschaften kann man in seiner Villa besichtigen. Säle voll von Möbeln, Kunst, Waffen und Rüstungen aus dem 15. bis 17. Jh., lebensgroße Rittermodelle, etc. Der Garten der Villa gilt als einer schönsten der Stadt.

 Orsanmichele  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via Arte della Lana
ist in Form und Bedeutung ein einzigartiges Bauwerk. Dieser quadratische Palast hat die doppelte Funktion eines städtischen Getreidespeichers und eines Oratoriums. Er wurde zwischen 1337 und 1350 errichtet.

 Orsanmichele 

Lage: Rund um den Dom (Google Maps)

 Orto Botanico  (Botanischer Garten)

Lage: Via P. A. Micheli 3
Die Entstehung des Botanischen Gartens von Florenz geht auf den 1545 zurück, als der Großherzog Cosimo I. de’ Medici das Grundstück von den Domenikanerschwestern kaufte und ursprünglich dem Anbau und der Ausstellung von Heilpflanzen diente. Heute verfügt der Garten über eine Fläche von 2,4 ha. Vervollständigt wird die Anlage durch Gewächshäuser und temperierende Anlagen zum geschützten Anbau von Pflanzen. Der Pflanzenbestand setzt sich aus über 5.000 Exemplaren zusammen, darunter zahlreiche Bäume, die teilweise uralt sind.

 Piazza dei Ciompi  (Straße / Platz)


 Piazza San Marco  (Straße / Platz)


 Piazza Santa Croce  (Straße / Platz)


 Ponte Santa Trinita 

Lage: rund um die Piazza Signoria (Google Maps)

 San Marco 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 San Miniato al Monte  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via Monte alle Croci
steht auf einem der höchsten Punkte in Florenz und gilt als die feinste Romanische Architektur in der Toskana und eine der schönsten Kirchen in Italiens. Sie gilt neben dem vermutlich zeitgleich erbauten Baptisterium San Giovanni zu einem typischen Werk des Inkrustationsstils (also der Verkleidung der Fassade mit Marmor), der Florentiner Protorenaissance. Die Verkleidung wurde mit weißem Carrara-Marmor und dunkelgrünem Serpentin aus Prato ausgeführt.

 Santa Trinita 

Lage: rund um die Piazza Signoria (Google Maps)

 Santo Spirito  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Piazza Santo Spirito 30
die bescheidene Fassade lässt kaum vermuten, dass sich innen einer der reinsten Renaissance-Räume von Florenz befindet. Die Kirche besitzt 38 Seitenkapellen, in denen sich Werke von Donatello, Ghirlandaio und Sansovino befinden. Interessant ist der Ort auch deswegen, weil hier der junge Michelangelo in den unteren Räumen bei Kerzenlicht heimlich die Anatomie des Menschen studiert hatte, indem er Leichen sezierte, was offiziell nicht erlaubt war.

 Synagoge und jüdisches Museum (Sinagoga e Museo Ebraico) 

Lage: Viertel östlich des Doms (Google Maps)

 Tempio Maggiore  (Kirche, Kloster, Moschee, Synagoge, Tempel)

Lage: Via Farini 4
1874 begann der Bau des Tempio Maggiore (Haupttempel). Diese prachtvolle Synagoge von Florenz erinnert an die Hagia Sophia in Istanbul.

 Villa Medicea di Castello  (Park & mehr)

Lage: Via Castello 47
den Garten der Villa di Castello ließ Cosimo I. im 16. Jh. anlegen. Höhepunkt ist eine Grotte mit Ornamenten uns symbolhaften Tierfiguren, ansonsten dominieren im perfekt geometrischen Park die klaren Linien und strengen Formen.

 Villa Medicea La Petraia  (Park & mehr)

Lage: Via della Petraia 40
wie im jedem Park nach dem Renaissance-Ideal herrschen auch hier die klaren Linien und strengen Formen. Der Park bietet aber auch einen schönen Blick auf Florenz.

 Mercato Centrale  (Markt / Wochenmarkt / Basar)

Lage: Via dell'Ariento

 Mercato delle Pulci  (Floh- / Straßenmarkt)

Lage: Piazza dei Ciompi

 Mercato Nuovo  (Floh- / Straßenmarkt)

Lage: Via Porta Rossa

 Mercato San Lorenzo  (Floh- / Straßenmarkt)

Lage: Piazza San Lorenzo

 Officina Profumo-Farmaceutica  (Fachgeschäft / Factory Outlet)

Lage: Via della Scala 16

Übernachten Florenz:

  Hotel Medici  ()
Das Hotel Medici ist ein 2-Sterne-Hotel im Zentrum von Florenz, nahe dem Dom, der Piazza della Signoria und allen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Das Kongresszentrum (Firenze Fira) und der Hauptbahnhof Santa Maria Novella sind ebenso leicht zu erreichen. Rund um das Hotel werden Sie viele Restaurants mit typisch lokaler Küche sowie Bars, Geschäfte, lokale Märkte, Kinos und Theate.


...


Reiseführer Toscana

Michael Müller Verlag, 780 Seiten + herausnehmbare Karte (1:250.000), 16. Auflage 2014, farbig

Inhaltsverzeichnis und Leseproben (PDF) auf der Website vom Verlag.

Zweifellos gehört die Toscana zu den bedeutendsten Kulturlandschaften Europas. Neben umfangreichen Beschreibungen der Kulturmetropolen Florenz, Siena und Pisa finden auch einsamer gelegene Ziele wie die Abtei der Camoldolenser-Mönche im oberen Tibertal und die Etruskergräber bei Sovana Berücksichtigung. Und wer Badeferien an den Küsten der Toscana plant, erhält unzählige Tipps und Anregungen, in einem Sonderteil auch zur Mittelmeerinsel Elba. Gegenüber der ersten Auflage von 1981 hat sich das Handbuch beträchtlich verändert. Der stark erweiterte Textteil, viele Fotos, Illustrationen und detaillierte Karten machen den Reiseführer von Michael Müller zu einem zuverlässigen Begleiter für Toscana-Neuentdecker ebenso wie für Kenner der Region.


Insel Elba – (Toskana)

 Insel Elba 



...


Lucca – (Toskana)

 Lucca 


Übernachten Lucca:

  Eurostars Toscana  (Viale Europa, 1135, 55100 Lucca)
Das nur 1 km von der Ausfahrt der Autobahn A11 und 15 Gehminuten vom Bahnhof von Lucca entfernte Eurostars Toscana bietet Ihnen moderne Zimmer mit einer minimalistischen Einrichtung aus Kirschholz sowie Parkettböden.


...


Maremma – (Toskana)

 Maremma 



...


Massa Marittima – (Toskana)

 Massa Marittima 


Übernachten Massa Marittima:

  Borgo Pian dei Mucini  (Loc. Pian dei Mucini Massa Marittima (GR))
Das als 3-Sterne-Haus klassifizierte Hotel bietet insgesamt 17 Zimmer. Die freundlichen Mitarbeiter an der Rezeption sind rund um die Uhr für Sie da.


...


Monte Amiata (1738 m) – (Toskana)

 Monte Amiata 



...


Monte Argentario – (Toskana)

 Monte Argentario 



...


Montepulciano – (Toskana)

 Montepulciano 



...


Pienza – (Toskana)

 Pienza 


Übernachten Pienza:

  Hotel Ristorante la Stazione  (Via mazzini 255; 53049 Torrita di Siena)
Das als 3-Sterne-Haus klassifizierte Hotel bietet insgesamt 28 Zimmer. Das Hotel liegt quasi im Zentrum (ca. 0,5 km). Das Hotel liegt gleich am Bahnhof (nur 0,3 km Luftlinie).


...


Pisa – (Toskana)

 Pisa 


Übernachten Pisa:

  My One Hotel Galilei  (Via Darsena, 1)
Das 'My One Hotel Galilei' befindet sich in der Nähe des internationalen Flughafens Pisa und ist ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Toskana. Die 153 Zimmer bieten Ihnen maximalen Komfort. Die schallisolierten Räume sind mit schnellem Internetzugang via WLAN, Minibar, Safe, LCD-Fernseher, Direktwahltelefon und Klimaanlage ausgestattet.


...


Pistoia – (Toskana)

 Pistoia 


Übernachten Pistoia:

  Villa Giorgia - Albergo in Collina  (Via Bolognese 164)
Dieses 3-Sterne-Hotel verfügt insgesamt über 18 Zimmer. Gäste mit besonderen Anliegen sind in den behindertengerechten Zimmern willkommen.


...


Prato – (Toskana)

 Prato 


Übernachten Prato:

  Hotel Palace  (Piero Della Francesca, 71)
Das Hotel liegt nur wenige Kilometer vom florenzer Flughafen und Stadtzentrum entfernt.


...


San Gimignano – (Toskana)

 San Gimignano 


Übernachten San Gimignano:

  Relais Cappuccina  (Localita La Cappuccina 46/a)
Das Hotel 'Relais Cappuccina' ist umgeben von den grünen Hügeln der Toskana. Das Anfang des 20. Jahrhunderts von einem einheimischen Adligen auf dem Gelände eines Kapuzinerklosters erbaute Gebäude ist die ideale Unterkunft für einen komfortablen und entspannenden Aufenthalt.


...


Siena – (Toskana)

 Siena 


Übernachten Siena:

  Hotel San Marco  (Via Massetana 70)
Das 3-Sterne-Haus hat 28 Zimmer. Das Hotel liegt unweit des Zentrums (ca. 2,0 km). Gäste mit besonderen Anliegen sind in den behindertengerechten Zimmern willkommen.


...


Volterra – (Toskana)

 Volterra 


Übernachten Volterra:

  Hotel Chiosco delle Monache  (Via del Teatro, 4 - Loc. S. Girolamo)
Entstanden durch die Renovierung eines alten Franziskanerklosters des XV Jh., befindet sich heute das Hotel Chiosco delle Monache am Rande von Volterra. Auf Grund der ruhigen Lage bietet es ideale Möglichkeiten für Seminare und Entspannung.


...


Umbrien

Ancona – (Umbrien)

 Ancona 



...


Assisi – (Umbrien)

 Assisi 


Übernachten Assisi:

  Valle di Assisi Hotel & Resort  (Via San Bernardino Da Siena)
Das 4-Sterne-Hotel hat 42 komfortabel eingerichtete Zimmer.


...


Gubbio – (Umbrien)

 Gubbio 


Übernachten Gubbio:

  Hotel Fortebraccio  (Via Magistrati, 11/c)
Dieses 3-Sterne-Hotel verfügt insgesamt über 31 Zimmer. Das Stadtzentrum ist schnell zu Fuß erreichbar


...


Orvieto – (Umbrien)

 Orvieto 


Übernachten Orvieto:

  Oasi dei Discepoli  (12, Via Piave)
Das Familiengeführte Haus kombiniert mit ausgezeichnetem Service das Hotel Oasi dei Discepoli zu einem exklusives Refugium der Ruhe und Entspannung.


...


Perugia – (Umbrien)

 Perugia 


Übernachten Perugia:

  Hotel Perusia  (Via Eugubina, 42)
Seine günstige Lage im Monteluce-Viertel, auf einem Hügel nahe des Zentrum von Perugia und die Vielfalt der Umgebung machen das Hotel Perusia zum idealen Ausgangspunkt für den Freizeit- sowie den Geschäftsreisenden.


...


Spoleto – (Umbrien)

 Spoleto 



...


Todi – (Umbrien)

 Todi 



...